1. Herrenmannschaft: Germanenteam belegt Platz 3 bei den Stadtmeisterschaften

Die 1. Herrenmannschaft belegte bei der  Hallenstadtmeisterschaft den 3. Platz.

In der Vorrunde bestritt die Mannschaft das erste Spiel gegen den Oberligisten FCE Rheine und verkaufte sich dort sehr gut. Man hatte den Favoriten am Rande eines Punktverlustes und unterlag nur knapp mit 2:3. Schade, denn ein Unentschieden wäre der Leistung beider Mannschaften auch gerecht geworden.

Im zweiten Gruppenspiel wurde der B Ligist SG Elte ein wenig „seziert“ ;-). Mit 10:1 gewann die Höing / Heckmann Truppe  – im übrigen der höchste Sieg bei den Stadtmeisterschaften in diesem Jahr – und so konnte man einen wichtigen Zwischenschritt Richtung Viertelfinale machen. Diesen machte man durch einen 5:1 Sieg über SF Gellendorf und so zog man als Gruppenzweiter ins Viertelfinale ein.

Im Viertelfinale waren die Clubberer vom SkiClub Rheine der Gegner. Klar bestimmten die Germanen die Begegnung und führten verdient mit 3:0. Doch dann erinnerten sich wohl einige Spieler beider Mannschaften an das letzte Derby der Bundesliga und die Germanen schafften es tatsächlich ihren 3 : 0 Vorsprung zu verspielen und das Endergebnis lautete 3:3 und somit kam es zum Neunmeterschießen. Keeper Lukas Flothmann hielt den ersten Neunmeter und damit war praktisch die Entscheidung gefallen, denn die Hauenhorster Schützen trafen allesamt sehr sicher.  Somit war der Einzug ins Halbfinale geschafft und Gegner war dort im ewig jungen Derby der Landesligist SV Mesum.

Am Anfang war in diesem Halbfinale kein Klassenunterschied zu sehen, doch nach und nach setzten sich die Mesumer immer mehr durch und gewannen am Ende klar, aber viel zu hoch, mit 6:1 gegen die Germanen. Somit blieb für die erstmals mit den Neuzugängen Andreas Heckmann und Anil Kesluhoglu angetretenen Hauenhorster das Spiel um Platz 3. Gegner war dort Amisia Rheine und irgendwie hatte man den Eindruck die Luft sei raus bei den Germanen. Doch der 2:0 Rückstand rüttelte die Mannschaft noch einmal richtig wach und man schaffte das 2:2. Kurz vor Schluß führte Amisia zwar wieder mit 3:2, doch 11 Sekunden vor Schluß traf Kemel Koussaybani zum 3:3 Endstand. Somit war wieder Neunmeterschießen angesagt und auch dieses gewann man und die Mannschaft konnte verdient den dritten Platz beim Turnier belegen.

%d Bloggern gefällt das: