VfL Billerbeck II vs 2. Frauenmannschaft 0 : 1

(NR) Die 2. Frauenmannschaft von Germania Hauenhorst war zu Gast beim Kellerkind Billerbeck. Die Vorzeichen konnten vor dem Spiel nicht  eindeutiger sein. Die SVG feierte zwei Siege in den letzten zwei Spielen und die Billerbecker Truppe kämpft zurzeit mit einer Niederlagenserie und konnte in dieser laufenden Saison noch kein Match gewinnen.

Die Germania war aber nicht wie in den letzten beiden Spielen die klar bestimmende Mannschaft auf dem Platz. Nennenswerte Chancen gab es in den ersten 30 Minuten nicht wirklich, das Spiel war von Hektik und Unsicherheit geprägt.  Hauenhorst konnte erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit Druck aufbauen und den Gegner in Bedrängnis bringen, aber kein Profit daraus schlagen. So ging es ohne Tore und mit einem bis dahin verdienten Unentschieden in die Pause.

Nach der Halbzeit hatte die Germanenreserve das Spiel besser unter Kontrolle und hatte gute Kontermöglichkeiten, die aber nicht zu Ende gespielt wurden. Der letzte Pass war zu ungenau und so wurden beste Chancen vergeben.

In der 70. Minute hatte Hannah Scheipers das 1:0 auf den Füßen. Chrissi Zang kam über die linke Außenseite in den Strafraum und legte Hannah Scheipers den Ball auf. Ihr Schuss ging leider aus kurzer Distanz direkt in die Arme der gegnerischen Torfrau. Besser machte sie es dann in der 80. Minute. Eine schöne Kombination über Julia Beckmann und Tina Wewer erreichte die eingewechselte Saskia Heinze, die dann mit einem schönen Pass auf Hannah Scheipers das Tor vorbereitete. Diese umkurvte erst eine Spielerin und dann schoss sie das erlösende 1:0 für uns. Die Billerbecker ergaben sich noch nicht Ihrem Schicksal und kamen nach dem Tor mehrmals durch unnötige Foulspiele von uns gefährlich nah vor unser Tor.  Doch die Hege-Elf warf alles rein um das Spiel über die Runden zu bringen. Nach 90 Minuten war dann die Freude bei den Germaninnen groß, ein schmutziger Arbeitssieg für die Germania aber drei wichtige Punkte um aus dem roten Bereich der Tabelle zu klettern.

Bereits am nächsten Spieltag gastiert im Waldparkstadion der Aufsteiger Galaxy Steinfurt. Anpfiff ist um 12:30 Uhr.