Tischtennis-Teams von Germania auf Kurs

Für die 1. Herrenmannschaft des SV Germania Hauenhorst standen in der letzten Woche gleich zwei Meisterschaftsspiele auf dem Programm. Mit zwei Siegen aus diesen beiden Spielen hat sie ihre Negativserie beendet und sogar den zweiten Tabellenplatz erobert.

Im Nachholspiel gegen den vormals Tabellenzweiten DJK BW Greven 2 schafften die Spieler um Kapitän Heiner Hüging in eigener Halle einen achtbaren 9:5-Sieg. Mit einem 1:2-Rückstand aus den Eingangsdoppeln startete das obere Paarkreuz mit zwei Siegen gegen Everding und Radke in den ersten Einzeldurchgang. In der „Mitte“ und „Unten“ wurden die Punkte jeweils geteilt. Gleiches wiederholte sich im zweiten Einzeldurchgang, so dass am Ende etwas überraschend der 9:5-Sieg auf dem Papier stand.

Das Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten TuS Recke 2 gewann die Bestvertretung des SV Germania Hauenhorst mit 9:4. Hier starteten sie mit einem 2:1-Vorsprung aus den Eingangsdoppeln in den ersten Einzeldurchgang.

Das obere Paarkreuz lieferte sogleich zwei weitere Punkte für die Mannschaft. Anschließend verloren in der „Mitte“ sowohl Jörg Düsing als auch Hermann Boensch ihre hart umkämpften Partien. Martin Janning und Josef Winter bauten die Führung auf 6:3 aus. Die beiden ersten Partien des zweiten Einzeldurchgangs wurden über die volle Distanz ausgetragen und endeten mit einer Punkteteilung. Das mittlere Paarkreuz lieferte anschließend die beiden fehlenden Punkte zum Gesamtsieg.

Da die direkten Tabellenkonkurrenten aus Greven in Westerkappeln nur ein Unentschieden erreichten, kletterten die Germanen auf den zweiten Tabellenplatz. Am nächsten Spieltag empfangen die Hauenhorster den TSV Westfalia Westerkappeln 2.

Die 2. Herrenmannschaft unterlag zu Hause dem SV Alemannia Salzbergen mit 3:7. Beide Doppel und alle vier Einzel des oberen Paarkreuzes gingen verloren. Einzige Punktelieferanten waren Werner Düsing mit gleich zwei gewonnenen Einzeln sowie Günter Borgers.

Für das letzte Meisterschaftsspiel der Saison fährt die Zweitvertretung zum TuS Altenberge 2.

Die Jungenmannschaft hat mit dem 3:7 gegen SC Arminia Ochtrup trotz sichtbarer Leistungssteigerungen erneut eine Niederlage einstecken müssen. An den drei Siegpunkten waren Lennart Burzan und Christian Konert gemeinsam im Doppel und mit jeweils einem gewonnenen Einzel beteiligt. Christian Konert ließ sich dabei durch einen 2-Satz-Rückstand nicht aus der Ruhe bringen, sondern drehte die Partie und entschied sie souverän / letztendlich für sich.

Ihr letztes Saisonspiel bestreiten die Nachwuchskräfte beim TTV Mettingen 2.