Tischtennis: Sieg und Niederlage bei Lokalderbys für die Germanen

( SB ) Für die Tischtennis-Spieler des SV Germania Hauenhorst standen an diesem Wochenende gleich zwei Lokalderbys auf dem Spielplan. Die „Erste“ siegte souverän mit 9:1 beim TTR Rheine 4, während die Zweitvertretung in eigener Halle gegen den ETuS Rheine 2 denkbar knapp mit 7:9 unterlag.

Die 1. Herrenmannschaft hatte beim ersatzgeschwächten Tabellenvorletzten ein relativ leichtes Spiel. Nach drei gewonnenen Eingangsdoppeln ging es in die Einzelbegegnungen.

Hier gelang zunächst ein deutlicher Sieg gegen Linde. Heiner Hüging behielt in einer spannenden Partie gegen Schröder die Nerven und setzte sich in der Verlängerung des Entscheidungssatzes durch. Steven Kröger kämpfte ebenfalls fünf Sätze lang gegen den Youngster Hofmann, stand aber am Ende als Verlierer da. Es folgten drei Siege von Jörg Düsing, Manuel Häming und Josef Winter gegen Büscher, Hülsmeier und Stockel. Den Schlusspunkt setzte Heiner Hüging mit seinem Sieg gegen Linde.

Zum nächsten Meisterschaftsspiel empfangen die Germanen die Gäste aus Gravenhorst.

Die 2. Herrenmannschaft ging mit einer 2:1-Führung aus den Eingangsdoppeln in die Einzelbegegnungen und lieferte sich einen langen Kampf auf Augenhöhe mit den Gästen aus Rheine.

Im oberen Paarkreuz unterlagen Thorsten Klümper und Rolf Blome gegen Hofrogge und Ferreia Fernandes. Die „Mitte“ brachte ihre Mannschaft durch zwei Fünf-Satz-Siege von Guido Engelsmeyer und Jürgen Körting ( Foto )  gegen Deitmar und Pleizier wieder in Führung. Im unteren Paarkreuz folgten zwei Niederlagen von Werner Düsing und Lars Fehrmann gegen Berning und Kleemann. Von da an lief die Mannschaft immer einem Rückstand hinterher.

Thorsten Klümper blieb auch in seinem zweiten Einzel gegen Ferreia Fernandes sieglos, während Rolf Blome in fünf Sätzen gegen Hofrogge gewann. Nach der klaren Niederlage von Guido Engelsmeyer gegen Pleizier setzte sich Jürgen Körting gegen Deitmar durch. Auch Werner Düsing gewann sein zweites Einzel gegen Kleemann, während Lars Fehrmann gegen Berning verlor.

Ein Unentschieden wäre verdient gewesen, doch nach dem verlorenen Schlussdoppel stand leider die Gesamtniederlage der Gastgeber auf dem Papier.

Am nächsten Spieltag fahren die Hauenhorster zum punktgleichen SuS Neuenkirchen 3.