Tischtennis: Licht und Schatten für die Germanen

( SB ) Für die 1. Herrenmannschaft des SV Germania Hauenhorst gab es am Sonntagmorgen keine Punkte, denn sie verlor ihr Auswärtsspiel beim SC Arminia Ochtrup 3 deutlich mit 3:9.
Nach den Eingangsdoppeln lagen die Germanen noch mit 2:1 in Führung, da lediglich die Paarung Hermann Boensch und Daniel Körting gegen Scheipers/Cordon verlor. In den sich anschließenden Einzelbegegnungen gelang jedoch einzig und allein Ersatzmann Rolf Blome ( Foto ) ein ungefährdeter Drei-Satz-Erfolg gegen Cordon.
Die Niederlage war nicht unbedingt überraschend, fiel jedoch unerwartet hoch aus.
Beim nächsten Meisterschaftsspiel gegen den Tabellenführer TTC Lengerich wollen die Hauenhorster etwas mehr Gegenwehr leisten.

Viel besser lief es für die 2. Herrenmannschaft beim ihrem 9:5-Sieg gegen den TTV Emsdetten 2.
In den Eingangsdoppeln verloren zunächst Rolf Blome und Guido Engelsmeyer gegen Hericks/Erke. Thorsten Klümper und Jürgen Körting erkämpften sich einen Fünf-Satz-Sieg gegen Lagemann/Ribbers. Fred Primus und Werner Düsing gewannen deutlich gegen Rohlmann/Lechtenberg. Mit dieser 2:1-Führung ging es in den ersten Einzeldurchgang.
Hier gewann Thorsten Klümper klar gegen Hericks. Rolf Blome konnte seine Zwei-Satz-Führung nicht nutzen und verlor gegen Lagemann. Guido Engelsmeyer gewann anschließend in fünf Sätzen gegen Erke, während Fred Primus gegen Ribbers unterlag. Im unteren Paarkreuz setzte sich Jürgen Körting gegen Lechtenberg durch. Werner Düsing lag mit zwei knapp gewonnenen Sätzen in Führung, musste sich dann aber doch seinem Gegner Rohlmann geschlagen geben.
Im zweiten Einzeldurchgang ließen Thorsten Klümper und Rolf Blome nichts anbrennen und fuhren zwei deutliche Siege gegen Lagemann und Hericks ein. Guido Engelsmeyer verlor anschließend gegen Ribbers, während Fred Primus gegen Erke gewann. Jürgen Körting holte mit seinem Fünf-Satz-Sieg gegen Rohlmann den Schlusspunkt für die Gastgeber.
Das war ein wichtiger Sieg für die Hauenhorster gegen den direkten Tabellenkonkurrenten aus Emsdetten. Am nächsten Spieltag fährt die „Zweite“ zum SV Alemannia Salzbergen.