Tischtennis: 1. Herrenmannschaft schrammt an der Überraschung vorbei

Germanen vergeben Siegchance

Die 1. Herrenmannschaft des SV Germania Hauenhorst hat am Wochenende mit dem 8:8-Unentschieden bei TG Münster nur hauchdünn den zweiten Überraschungssieg nacheinander verpasst.
Alle drei Eingangsdoppel gingen über die volle Distanz. Das Spitzendoppel verlor gegen Killig/Gisbertz, aber sowohl Hermann Boensch und Daniel Körting als auch Steven Kröger und Josef Winter konnten sich gegen Junker/Penaat und Meese/Klimenta durchsetzen.
In den anschließenden Einzeln gingen die Partien des oberen Paarkreuzes gegen Killig und Junker verloren. Danach starteten die Gäste eine Siegesserie. Sowohl Steven Kröger als auch Hermann Boensch gewannen deutlich gegen Gisbertz und Meese. “Unten” setzten sich auch Daniel Körting und Josef Winter gegen Klimenta und Penaat durch. Damit lagen die Germanen überraschend mit 6:3 in Führung.
Auch im zweiten Einzeldurchgang blieben die Punkte aus dem oberen Paarkreuz bei den Gastgebern. Während die “Mitte” erneut beide Partien gewann, gab es im unteren Paarkreuz im Gegensatz zum ersten Einzeldurchgang zwei Niederlagen.
Im Duell der Spitzendoppel gaben die Germanen eine Zwei-Satz-Führung noch aus der Hand und verloren.
Nach ihren starken Auftritten in den letzten beiden Meisterschaftsspielen gehen die Hauenhorster mit breiter Brust in das kommende Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TB Burgsteinfurt 2.
Die 2. Herrenmannschaft hat ihr Spiel gegen SV Alemannia Salzbergen mit 5:9 verloren.
In den Anfangsdoppeln konnten sich lediglich Fred Primus und Lars Fehrmann gegen Grothus/Roling durchsetzen. “Oben” verloren Rolf Blome und Guido Engelsmeyer ihre Einzel gegen Hülsmann und Engler. Anschließend gewannen Jürgen Körting, Fred Primus und Werner Düsing deutlich gegen Grothus, Trendel und Roling. Lars Fehrmann verlor sein Spiel gegen Helming.
Im zweiten Einzeldurchgang folgten drei Fünf-Satz-Partien, in denen jeweils die Gäste die Oberhand behielten. Fred Primus holte den letzten Punkt für die Germanen, bevor Werner Düsing gegen Helming verlor und somit die Gesamtniederlage feststand.
Am nächsten Wochenende fahren die Germanen nach TTA Vorwärts Wettringen.