Tischtennis: 1. Herrenmannschaft muss Niederlage einstecken

Die Siegesserie der 1. Herrenmannschaft des SV Germania Hauenhorst ist am Wochenende gerissen, denn die Mannschaft verlor ihr Auswärtsspiel bei der DJK BW Greven 2 mit 5:9.
Schon der Start der Eingangsdoppel verlief nicht nach Wunsch. Einzig das Hauenhorster Spitzendoppel konnte sich gegen die Grevener Paarung Lakenbrink / Ahrens durchsetzen. So ging es mit einem 1:2-Rückstand in die Einzelbegegnungen.
Im oberen Paarkreuz gab es zwei hart umkämpfte Partien gegen Radke und Everding, doch beide Male behielten die Gastgeber die Oberhand. Auch Jörg Düsings Einsatz gegen Lakenbrink ging über die volle Distanz, aber auch er stand am Ende mit leeren Händen da. Hermann Boensch dagegen setzte sich deutlich gegen Ahrens durch. „Unten“ verlor zunächst Manuel Häming gegen Asche. Josef Winter lieferte sich eine spannende Partie über fünf Sätze gegen Tietmeier, aber auch er konnte sich nicht durchsetzen.
Der zweite Einzeldurchgang begann ebenfalls mit einer Niederlage gegen Radke. Doch selbst nach mehreren nur knapp verlorenen Spielen und bei einem Punktestand von 2:8 wollten die Germanen sich nicht unterkriegen lassen, zeigten Kampfgeist und legten eine Serie von drei Siegen in Folge hin. Josef Winter unterlag dann allerdings klar gegen Asche und so mussten die Gäste ohne Punkt heimfahren.
Die Germanen lassen deshalb jedoch nicht die Köpfe hängen und empfangen zum nächsten Meisterschaftsspiel mit Siegeswillen den TuS Recke 2.
Die 2. Herrenmannschaft hat ihr Auswärtsspiel beim TuS St. Arnold 3 mit 8:2 gewonnen.
Aus beiden Eingangsdoppeln gingen die Hauenhorster als Sieger hervor. In den Einzelbegegnungen musste sich lediglich Fred Primus nach fünf Sätzen gegen Brebaum geschlagen geben und auch Lars Fehrmann unterlag gegen Droste.
Am nächsten Spieltag fahren die Germanen zum Tabellennachbarn SV Alemannia Salzbergen.