Neuzugänge der 1. Frauenmannschaft

hinten links Trainer Ralf Spanier, hinten rechts Anna Höfker. Vorne links: Alissa Schöler, vorne rechts Isabell Scheinig ( es fehlt Lara Hohm )

Passend zum offiziellen Saisonbeginn am 01.07.2017 präsentiert auch Frauen Regionalligist SV Germania Hauenhorst erstmalig seine Neuzugänge. Neben Trainer „Neuzugang“ Ralf Spanier, der die Germania bereits in der Zeit von 2008 bis 2012 coachte und von der Landesliga in die Regionalliga führte, freut sich der Verein über wirklich hochkarätige Neu – Verpflichtungen.

Mit der 17-jährigen Anna Höfker wechselt eine U17 Bundesligaspielerin vom FSV Gütersloh ins Waldparkstadion. Höfker spielt bereits seit 3 Jahren beim FSV, wurde mit den B-Juniorinnen zweimal Meister der Bundesliga West/Südwest, scheiterte anschließend aber knapp mit ihrem Team  im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. In der letzten Saison führte Anna Höfker ihre Mannschaft als Kapitänin aufs Feld und erreichte einen guten 3. Platz in der Bundesligaabschlusstabelle.

Ebenfalls erst 17 Jahre jung ist Isabell Scheinig, die vom U17 Regionalligisten Arminia Ibbenbüren zur Germania wechselt. Scheinig spielt seit 2 Jahren bei der Arminia und besticht besonders durch ihre Technik und Schnelligkeit. In der abgelaufenen Saison erzielte sie als Mittelfeldspielerin 7 Tore in der Regionalliga West.

Mit der 22-jährigen Alissa Schöler wechselt eine erfahrene Spielerin nach Hauenhorst. Schöler spielte bei der DJK Eintracht Coesfeld in der U 17 Regionalliga und auch in der 1.Mannschaft schaffte sie in Coesfeld den Sprung in die Regionalliga. Die letzten beiden Jahre war sie bei Wacker Mecklenbeck in der Westfalenliga aktiv.

Foto: Steffi Kase Photoart

Von der SG Lütgendortmund kommt Lara Hohm zur Germania. Die 19-jährige begann ihre Laufbahn bei Borussia Emsdetten und wechselte von dort für 2 Jahre zum FFC Heike Rheine. Vorn dort wechselte sie zu FSV Gütersloh 2009 und spielte dort zwei Jahre in der B Juniorinnen Bundesliga und war anschließend ein Jahr im Kader der 1. Frauenmannschaft in der 2. Bundesliga. Für ein halbes Jahr wechselte sie noch zu Arminia Bielefeld ehe sie sich aus beruflichen Gründen dem Landesligisten SG Lütgendortmund anschloss. Lara gehörte mit zu den ersten Schülerinnen des Internates des FLVW in Kaiserau.

Ebenfalls wieder im Kader zur neuen Saison sind Tabea Schüring und Elisa Gude. Die ehemalige Heike Rheine Spielerin Schüring musste fast die komplette letzte Saison verletzungsbedingt pausieren. Gude spielte aus privaten Gründen in der Bezirksligamannschaft der Germania und will jetzt wieder angreifen.”