(Ma.H) Erste mit Remis in Laer

Am 6. Spieltag der laufenden Saison war die Germania bei TuS Laer zu Gast und kam über ein 2-2 nicht hinaus. Nach einem 0-2 Rückstand muss man am Ende aber auch zufrieden sein, obwohl die Hauenhorster in der letzten Sekunde den Siegtreffer hätten erzielen können.

Die Elf um das Trainerduo Heckmann/Kamping fand nur schwer ins Spiel. Die gegnerische Mannschaft wusste sich durch Zweikampfstärke und Laufbereitschaft zu behaupten. Nach gut 20 Minuten war es dann ein Standard, der zum 1-0 für Laer sorgte. Ein Freistoß aus dem Halbfeld fiel dem Stürmer von Laer vor die Füße, der ohne Probleme einschob. Nun aber waren die Hauenhorster wacher und besser im Spiel, hatten einige Chancen zu verbuchen, ein Tor bis zum Pausenpfiff blieb jedoch aus.

Laer war nun noch mehr auf das Verteidigen aus, lauerten nur noch auf Konter. Als in der 55. Spielminute dann einer der Sechser von Laer die gelb-rote Karte sah, zog sich der Gegner noch weiter zurück. Die Germania kam nun zu Torabschluss nach Torabschluss, jedoch ohne Erfolg. Als dann einer der wenigen Laerer Konter zum 2-0 führte, glaubten nur noch die Wenigsten an einen Punktgewinn am 6. Spieltag. Doch die Germania zeigte mal wieder Moral, eine Flanke von dem eingewechselten Marius Reckels fiel direkt ins Tor. In der 89. Spielminute erzielte Martin Heckmann nach einer Ecke das 2-2 und Hauenhorst glaubte an den Sieg. In den letzten Sekunden des Spiels steckte Yannik Willers durch auf Noah Küßner, der den Torwart umkurvte und in die Mitte passte. Dort kam Walter Sitnikow frei zum Abschluss, doch der Torjubel blieb aus, der Ball segelte über den Querbalken und der Schlusspfiff ertönte, es blieb beim 2-2 unentschieden.

Zurecht enttäuschte Germanen fuhren also mit einem Remis zurück nach Hause. Man war im Spiel nicht zwingend genug und hatte zu wenig versucht einfachen Fußball zu spielen. Am kommenden Sonntag gastiert nun Amisia Rheine im Waldpark, es kommt also zum nächsten Derby für die erste Herren.