(Ma.H) Erste Herren gelingt Sprung auf Platz eins

Mit einem 3-0 Sieg am Kirmessamstag gegen Grün-Weiß Rheine erobert Germania Hauenhorst den ersten Platz der Kreisliga A Steinfurt.

Man hatte sich vor dem Spiel so einiges vorgenommen und wollte gegen den Tabellenletzten keine Zweifel an einem Sieg aufkommen lassen, doch ganz so einfach machten es die Gäste aus Rheine den Hauenhorstern nicht.  Gut gestartet hatte man das Spielgeschehen mit zwei aussichtsreichen Chancen in den ersten 20 Minuten komplett im Griff, doch dann verloren die Germanen ein wenig ihren Faden und Rheine kam zu zwei, drei guten Kontergelegenheiten. Die Hauenhorster waren nun nicht mehr bissig in den Zweikämpfen und standen nicht gut in ihrer Formation. Doch wenn es mal kurze Zeit nicht gut läuft, hilft halt ein Treffer der besonderen Marke – Jens Bäumer vollendete eine Flanke von der linken Seite und der Ball schlug im linken, oberen Eck ein. Das 1-0 für den Gastgeber war gleichzeitig der Halbzeitstand.

Auch in den zweiten 45 Minuten spielte die erste Mannschaft unter ihren Möglichkeiten, hatte jedoch wieder mehr Zugriff auf das Spiel. Nach einem Freistoß von Yannik Willers markierte Jens Bäumer seinen zweiten Treffer und es stand nach 65 Minuten 2-0. Auf der anderen Seite kam die Mannschaft aus Grün-Weiß Rheine kaum zu nennenswerten Torchancen. Kurz vor Ende der Partie gelang Yannik Willers nach einem Ballgewinn im Mittelfeld das 3-0 und das Spiel war spätestens jetzt entschieden. Der Ersten gelang also der fünfte Sieg im fünften Heimspiel und feierte dies ausgiebig auf der Rheiner Kirmes.

Abschließend blickt man also auf ein Spiel zurück, in dem garantiert nicht alles so verlief, wie man es sich vorgestellt hatte und in dem man wenig glänzte. Trotzdem wusste sich die Mannschaft zu helfen und konnte auch dieses Spiel verdient für sich entscheiden.

Am kommenden Wochenende spielen die Germanen das nächste Derby. Angestoßen wird am 27.10. um 15:00 Uhr beim Aufsteiger Ski Club Rheine.

(Hinweis: Das beigefügte Foto wurde freundlicherweise von Jürgen Westhoff zur Verfügung gestellt.)