Leid und Freud in Hauenhorst

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die 1. Herrenmannschaft des SV Germania Hauenhorst bei der 1:9-Heimspiel-Niederlage gegen den TTV Mettingen. Wenn es einen Tischtennis-Gott gibt, dann war er an diesem Tag auf keinen Fall in Hauenhorst, denn zwei der drei Anfangsdoppel sowie vier der sieben Einzelbegegnungen wurden erst im fünften Satz verloren. Josef Winter erspielte den einzigen Punkt des Tages für seine Mannschaft, was die Stimmung unter den Spielern jedoch nicht wirklich heben konnte. Am nächsten Spieltag fahren die Germanen zur SG Telgte.

Genau umgekehrt lief es dagegen für die Jugendmannschaft, die ihr Heimspiel gegen den TTV Ibbenbüren 3 ohne Mühe mit 9:1 gewann. Mit gesundem Selbstbewusstsein und viel Spaß am Spiel empfangen sie am nächsten Spieltag die 4. Mannschaft der DJK TTR Rheine.