Ibbenbürener SpVgg vs 1. Herrenmannschaft 1 : 0

( FS ) Nach einem starken Auftritt und dem folgerichtig ersten Saisonsieg gegen Greven 09 in der vergangenen Woche musste die Germania nun einen Rückschlag hinnehmen. Obwohl man sich viel vorgenommen hatte, konnte man keine Punkte aus Ibbenbüren entführen.

Die Mannschaft aus Hauenhorst startete als besseres Team ins Spiel. Angriffslustig und selbstbewusst konnte man den Gegner überraschen und erspielte sich in der Anfangsphase eine Reihe hervorragender Chancen. Etwa als Christian Ebbeler lang geschickt wird und das Tor nur knapp verfehlt oder Yannik Willers ganz vorne aggressiv anläuft und den Torwart so zum Fehler zwingt. Auch nach Standards wurden die Germanen immer wieder gefährlich. Doch wie so oft in dieser Saison mangelte es an der Chancenverwertung und so verpasste man den Führungstreffer. Die anfängliche Überlegenheit wich dann schnell einem ausgeglichenen Spiel, da auch die Spielvereinigung aus Ibbenbüren das Offensivspiel für sich entdeckte und sich innerhalb kurzer Zeit gleich mehrere hundertprozentige Chancen erspielte. Diese konnte Torhüter Flothmann zunächst alle souverän abwehren. Hinzu kam jedoch, dass sowohl Karsten Wessel als auch Ole Liemann bereits in der 1. Hälfte angeschlagen den Platz verlassen mussten. Die frühen Umstellungen brachten weitere Unruhe in das System der Germania. Und so traf in der 33. Spielminute zu was sich bereits angedeutet hatte: Ibbenbüren erzielte die Führung. Mit diesem 1 zu 0 Rückstand ging es dann in die Pause.

Die 2. Halbzeit blieb aus Sicht der Germania wenig erwähnenswert. Man fand keinen richtigen Zugriff mehr und überließ dem Gegner die Spielgestaltung. Die Hausherren wussten den Ballbesitz zu nutzen und erspielten sich einige ansehnliche Chancen, die jedoch nicht verwertet werden konnten. Daher blieb es bei dem 1:0 und die Germania durfte lange Zeit auf einen erlösenden Treffer hoffen. So ließ ein Schuss aus dem Halbfeld von Willers in der Schlussphase das Germanenherz nochmals höherschlagen. Der Ibbenbürener Keeper parierte jedoch gut. Ansonsten blieb man in der 2. Hälfte ungefährlich und verlor das Spiel somit leistungsgerecht.