Heimspielsonntag am 19.03.2017

Am kommenden Sonntag ist wieder volles Haus im Waldparkstadion angesagt. Alle 5 Seniorenmannschaften spielen im Waldparkstadion und haben richtungsweisende Spiele vor der Brust. Zudem sind die Gegner nicht von Pappe, sodaß Punkte nicht selbstverständlich sind.

Es spielen:

11:00 3. Herrenmannschaft – Skiclub Nordwest Rheine 68 II ( Kreisliga C )

Zum Derby treffen die Tabellennachbarn am 19.03.2017 aufeinander. Germania III. bekleidet aktuell einen guten 8. Rang, während die Clubberer als 9. Platzierter ins Waldparkstadion kommen. 
Unsere Drittvertretung ist außerordentlich gut in das neue Jahr gestartet. Gegen Gellendorf 2 und Emsdetten 05 IV gewann man souverän und zeigte auch spielerisch ansprechende Leistungen.  Zuletzt gelang ein Unentschieden gegen FC Lau-Brechte 2, so dass nach 3 Spielen in 2017 keine Niederlage und 7 Punkte bilanziert werden können. 
Wermutstropfen am Rande: Trainer Christian Eden steht der Mannschaft aus gesundheitlichen Gründen bis auf Weiteres nicht mehr zur Verfügung. Interimscoach ist aktuell Karsten Kösters.  

11:30 2. Frauenmannschaft vs 1. FC Nordwalde  (Bezirksliga):

Mit dem 1. FC Nordwalde kommt der Aufstiegsfavorit schlechthin ins Waldparkstadion. Die Mannschaft vom in Hauenhorst gut bekannten Trainer Hennes Jerzinowski wäre wohl einsam und allein an der Tabellenspitze, wenn sich nicht die Rekordtorschützin Anna Maria Spieker schwer verletzt hätte und lange ausgefallen wäre. Nun ist sie aber fit spielfit und stellte am letzten Wochenende mit einem Doppelpack ihre Torgefährlichkeit wieder unter Beweis. Also wird auf die Germanenabwehr Schwerstarbeit zukommen, doch chancenlos ist die Hege-Elf nicht.

13:00 Uhr 2. Herrenmannschaft vs SkiClub Rheine ( Kreisliga B )

Als Tabellenzehnter empfängt unsere II. am Sonntag den 3. der Kreisliga B 1.
Für den Skiclub ist der Aufstiegszug noch in Reichweite und nicht endgültig abgefahren. Jedoch ist mit 10 Punkten Abstand auf den Ersten bzw. 5 Punkten auf den Zweitplatzierten im Laufe der Saison ein spürbarer Puffer entstanden. Heißt für die Gastmannaschaft Vollgasfußball und keine weiteren Punktverluste mehr. Dies dürfte der Germania in die Karten spielen, die den Favoriten kommen lassen kann und aus einem engmaschig gespannten Abwehrverbund ihr Heil in Kontern suchen wird.
Die II. erhielt mit Erwin Garmann vor der Saison ihren neuen/alten Coach wieder. Zudem kamen einige neue Spieler hinzu und der Verbund Hauenhorst II. musste sich erst mal finden. Spielerisch den meisten Gegnern in der Liga mindestens ebenbürtig gab man vielleicht auch deswegen zu viele Punkte unglücklich ab. So steht man aktuell auf einem sicheren 10. Platz, dennoch sind die Abstiegsplätze nicht weit genug entfernt, als dass man sorgenfrei aufspielen könnte. Punkte müssen her!
Erwin Garmann hat als Trainer für die kommende Spielzeit zugesagt. Als neuer Co-Trainer wird Maik Willemsen an seiner Seite stehen.

15:00 Uhr 1. Herrenmannschaft vs Ibbenbürener SV ( Bezirksliga )

bbenbüren reist als aktuell 6. der Bezirksliga 12 ins malerische Hauenhorst. Die Mannen um Trainer Florian Lürwer sind gut in das Jahr 2017 gestartet und ließen durch einen 4–0–Sieg gegen Gievenbeck II und ein Unentschieden gegen Neuenkirchen II aufhorchen. Zudem haben sie mit Benjamin Basler (11 Tore) einen echten Knipser in ihren Reihen. Damit hat sich der Gast im oberen Tabellendrittel festgebissen und die Partie dürfte für Hauenhorst eine echte Standortbestimmung werden.
Unsere Germania konnte dieses Jahr erst ein Pflichtspiel bestreiten. Das Derby gegen Wettringen ging 1-3 verloren, wobei sich die Geister immer noch streiten, ob die Niederlage in einem von beiden Seiten mäßigen Match verdient war oder ein Unentschieden das gerechtere Ergebnis gewesen wäre.
Hauenhorst war nach der Hinrunde soll im Soll, gemäß der vor der Saison ausgegebenen Marschroute nicht abzusteigen und die Liga in jedem Fall zu halten.
Aktuell stehen ein 12. Platz zu Buche und 20 Punkte auf der Habenseite. Das Tabellenbild wird etwas verfälscht, da einige Mannschaften noch Nachholspiele bestreiten müssen. Was jedoch feststeht ist die Tatsache, dass der Abstand auf die Abstiegsplätze vergrößert werden muss!  Punkte müssen her, was aber vom Coach Markus Heckmann für dieses Wochenende als durchaus machbar eingestuft wird. 16

15:30 Uhr 1. Frauenmannschaft vs 1. FC Köln II (Regionalliga):
Mit der Reserve vom Zweitligisten 1. FC Köln kommt eine Mannschaft ins Waldparkstadion, die in der Hinrunde die Liga beherrschte und auch der Germania im Hinspiel keine Chance ließ und klar überlegen war. Die Mannschaft von Torsten Briem spielt einen technisch starken Fußball und verfügt über die mit Abstand stärkste Offensive der Liga, wobei es keine herausragende Torjägerin gibt. Vielmehr kann jede Spielerin zu jeder Zeit ein Tor erzielen. Auch dieses zeugt von der Ausgeglichenheit der Mannschaft. Zum Beginn der Rückrunde gewann die Mannschaft das richtungsweisende Spiel bei der Reserve von SGS Essen und untermauerte damit ihre Aufstiegsambitionen. Jedoch ist man auch vom Aufstieg der eigenen ersten Mannschaft abhängig, denn wenn diese den Aufstieg in die Bundesliga nicht schafft, dann muss die Reserve in der Regionalliga bleiben. Am letzten Wochenende gab es gegen eine mit Bundesligaspielerinnen verstärkte Zweitvertretung des MSV Duisburg ein 2 : 2 Remis nach einem 0 : 2 Rückstand.