Germanen im Tischtennis weiterhin erfolgreich

Erfreuliche Nachrichten aus der Tischtennis-Abteilung: Die 1. Herrenmannschaft des SV Germania Hauenhorst hat am Wochenende mit 9:5 gegen SC Arminia Ochtrup 4 gewonnen und damit den vierten Sieg in Serie erreicht.

In den Anfangsdoppeln gab es zwei klare Siege und eine ebenso deutliche Niederlage. Mit einer 2:1-Führung ging es also in die Einzelbegegnungen.

Im oberen Paarkreuz unterlag Heiner Hüging in vier knappen Sätzen gegen Klem, während Cordon klar besiegt werden konnte. Den nächsten Punkt lieferte Hermann Boensch im Entscheidungssatz gegen Timmermann. Jörg Düsing kassierte anschließend eine Niederlage gegen Schreiner. Im unteren Paarkreuz gewann Josef Winter deutlich gegen Kuhmann und auch Manuel Häming siegte gegen Dinkhoff.

„Oben“ gab es nochmals eine Punkteteilung. Während den Gastgebern erneut die Spielweise des Ochtrupers Cordon entgegen kam, konnte Klem an diesem Spieltag nicht besiegt werden. Hermann Boensch gewann anschließend ungefährdet gegen Schreiner. Jörg Düsing lieferte sich eine hart umkämpfte Fünf-Satz-Partie mit Timmermann, konnte sich jedoch nicht durchsetzen. Den Schlusspunkt setzte Josef Winter mit einem klaren Sieg gegen Dinkhoff.

Am nächsten Spieltag fahren die Germanen als Tabellendritter zum Viertplatzierten DJK BW Greven 2. Auch das dürfte eine spannende Begegnung werden, in der die Hauenhorster ihren Tabellenplatz behaupten wollen.

Die 2. Herrenmannschaft gewann mit 10:0 gegen TTV Emsdetten 3.

Nach der 2:0-Führung aus den Eingangsdoppeln gewannen sowohl Jürgen Körting als auch Fred Primus in fünf Sätzen gegen Quidde und Festring. Anschließend siegte Werner Düsing problemlos gegen Stapper. Lars Fehrmann setzte sich gegen Moser durch.

Auch im zweiten Einzeldurchgang brauchte Jürgen Körting fünf Sätze für seinen Sieg gegen Festring. Es folgten zwei Drei-Satz-Siege von Fred Primus und Werner Düsing. Lars Fehrmann ging im letzten Spiel des Tages über die volle Distanz und sicherte seiner Mannschaft die weiße Weste.

Am nächsten Spieltag fährt die „Zweite“ zum TuS St. Arnold 3.