Erneut erkämpfen Germanen knappen Sieg

Die Spieler der 1. Herrenmannschaft kehrten nach ihrem Auswärtsspiel beim TuS Recke mit zwei absolut verdienten Punkten und einem breiten Grinsen im Gesicht heim, denn momentan stehen sie dadurch in der Bezirksliga auf einem Nicht-Abstiegsplatz.

Gleich zwei der drei Anfangsdoppel wurden über fünf Sätze ausgetragen, doch die Gäste aus Hauenhorst legten einen erfolgreichen Start hin und gingen mit 3:0 in Führung. Im ersten Einzeldurchgang wurden in allen Paarkreuzen die Punkte geteilt, so dass der Dreipunkte-Vorsprung gehalten werden konnte. Das Pech an den Hacken hatte erneut Jörg Düsing, der eine Zwei-Satz-Führung nicht in einen Sieg ummünzen konnte.

Auch im zweiten Einzeldurchgang wurde die Punkteteilung sowohl im oberen als auch im mittleren Paarkreuz beibehalten. „Unten“ musste zunächst Manuel Häming verletzungsbedingt aufgeben. Anschließend verlor Bernhard Linde unglücklich mit 11:13 im Entscheidungssatz. Somit kam es zum Schlussdoppel, das die Germanen klar für sich entscheiden konnten.

Das nächste Meisterschaftsspiel bestreiten sie beim TSV Handorf.

Die Jungenmannschaft gewann ihr Heimspiel gegen den SV Brukteria Dreierwalde 2 souverän mit 8:2 und blieb damit Tabellenzweiter.

Beide Doppel wurden klar gewonnen. In den Einzeln blieben Nick Gräser und Lennart Burzan erneut ungeschlagen. Beide behielten jedoch nur ganz knapp ihre weiße Weste, da sie jeweils ein Spiel erst im fünften Satz für sich entscheiden konnten. Benjamin Sloot und Hugo Vasarins trugen sich mit jeweils einem Sieg und einer Niederlage in den Spielbericht ein.

Am nächsten Spieltag geht es zum TSV Westfalia Westerkappeln.