Ergebnisbericht Tischtennis – 12. Spieltag der Saison 2018/2019

Klare Führung abgegeben

 

Im ersten Spiel der Rückserie erreichte die 1. Herrenmannschaft des SV Germania Hauenhorst gegen TG Münster nur ein 8:8-Unentschieden. Den Zuschauern boten die beiden Mannschaften dabei gleich acht spannende Begegnungen über die volle Distanz.

Einen optimalen Start erwischten die Hauenhorster bereits in den Eingangsdoppeln, die sie alle drei für sich entscheiden konnten. Die Münsteraner Gisbertz / Wildhofer wurden scheinbar leicht in drei Sätzen bezwungen. Hermann Boensch und Jörg Düsing lieferten gegen das Spitzendoppel Junker / Klimenta aus Münster eine starke Leistung über fünf Sätze ab. Josef Winter und Bernhard Linde setzten sich anschließend gegen Meese / Gellenbeck durch.

Auch der Punkt aus der ersten Einzelbegegnung ging nach fünf Sätzen an die Gastgeber. Heiner Hüging verlor dagegen klar gegen Junker. In der „Mitte“ entschieden sowohl Hermann Boensch als auch Jörg Düsing beide Partien für sich, was ihrer Mannschaft eine komfortable 6:1-Führung einbrachte. Dann jedoch starteten die Gäste aus Münster eine eindrucksvolle Aufholjagd. Josef Winter unterlag in einer spannenden Begegnung seinem Gegner Gellenbeck und auch Bernhard Linde musste sich nach vier knappen Sätzen gegen Meese geschlagen geben.

Im oberen Paarkreuz war gegen den Münsteraner Junker an diesem Spieltag nichts zu holen. Heiner Hüging kämpfte fünf Sätze lang gegen Gisbertz, musste sich am Ende jedoch geschlagen geben. Es folgten vier weitere Partien über die volle Distanz. In der „Mitte“ setzten sich Hermann Boensch und Jörg Düsing gegen Klimenta und Wildhofer durch, während „unten“ Josef Winter und Bernhard Linde gegen Gellenbeck und Meese das Nachsehen hatten.

Im anschließenden Duell der Spitzendoppel war bei den Hauenhorstern irgendwie die Luft raus, sodass unterm Strich ein gerechtes Unentschieden auf dem Papier stand. Das nächste Meisterschaftsspiel bestreiten die Germanen beim SC VelpeSüd.

Die 2. Herrenmannschaft gewann mit 8:2 gegen TTV Hopsten 2. Lange Zeit lief es für die Hauenhorster wie geschmiert, denn sie gewannen beide Doppel und alle Spiele aus dem ersten Einzeldurchgang.

Im zweiten Einzeldurchgang setzte sich Jürgen Körting auch gegen Keweloh durch. Fred Primus und Günter Borgers unterlagen jeweils nach fünf Sätzen ihren Gegnern Pietruschka und Fuest. Lars Fehrmann gewann anschließend gegen Blankemeyer.

Am nächsten Spieltag tritt die Zweitvertretung bei der 4. Mannschaft der DJK Gravenhorst an.