E Jugend und Alte Herren beim gemeinsamen Turnier in Saerbeck

(MK) Voller Vorfreude auf ein Hallenturnier, dass in seiner Art sicher einzigartig ist, machten sich am 03. März die Altherren gemeinsam mit der E-Jugend auf den Weg nach Saerbeck.

Sowohl die E-Jugend als auch die Altherren begegneten in Ihren Altersklassen der Spielvereinigung Greven, Emsdetten 05, dem SV Mesum sowie dem Ausrichter von Falke Saerbeck.

Es sollte am Turnierende sowohl eine Einzelauswertung bei den Jugendteams und den Altherren erfolgen als auch alle Punkte von E-Jugend und Atherren zu einem Gesamtergebnis addiert werden.

Für die E-Jugend ging das Turnier verheißungsvoll los. Nach einem zwischenzeitlichen 1:3 Rückstand gegen sehr starke 05er schaffte man es durch eine couragierte Leistung und 2 Toren in der Schlussminute noch zu einem 3:3. In den Folgespielen reichte es je einmal zu einem Sieg und zu einem Unentschieden, in einem Spiel musste man sich dem späteren Turniersieger aus Greven 2:0 geschlagen geben. Mit diesen Ergebnissen können die Kids stolz auf den erreichten 3. Platz sein. Mit etwas mehr Fortune im Torabschluss wäre sicher noch mehr möglich gewesen.

Für die Altherren ging es mit 7 Punkten aus den ersten 3 Partien ins entscheidende Spiel um den Gruppensieg gegen den SV Mesum. Bei einem Sieg der Mesumer hätten diese wiederum den Turniersieg sicher. Nach der Hälfte der Spielzeit stand es plötzlich 1:2 aus Sicht der Hauenhorster, nicht zuletzt aufgrund der zahlreich vergebenen Torchancen der Germanen. Auch eine gewisse Unordnung im Defensivspiel, die sich durch a1Ie 4 Spiele zog, war ausschlaggebend für dieses Zwischenergebnis. Am Ende erreichte man dennoch durch 2 späte Tore einen 3:2 Sieg über die Nachbarn und damit den Turniersieg vor Greven, Mesum wurde nur Vierter, was auch zeigt,  wie knapp es insgesamt zu ging.

In der Gesamttabelle aus E-Jugend und Altherren erreichte Germania Hauenhorst somit hinter Greven einen guten 2. Platz.

Resümierend kann man von einem unterhaltsamen und spannenden Nachmittag bei gutem fußballerischen Niveau sprechen, das auch von groBem Respekt und Fairplay zwischen den Teams sowie Jung und Alt geprägt war.