Auswärtssieg in Leer

Im vorgezogenen Spiel des 5. Spieltags trat die erste Mannschaft von Germania Hauenhorst am Mittwochabend bei der Westfalia aus Leer an und schaffte es, die nächsten drei Punkte einzufahren. Mit dem 4. Sieg in Folge steht man nun, zumindest bis Sonntag, auf Platz eins.

Die Germania dominierte von Beginn an das Spielgeschehen und hatte überwiegend den Ball, kam aber zu Beginn nur bis zum gegnerischen Sechzehnmeterraum und zu kaum einer Torgelegenheit. Nach circa einer Viertelstunde tankte sich dann Christian Ebbeler in “Jan Koller Manier“ hoch und verwertete eine Flanke von Jens Bäumer zum 1-0. Dieses Tor verhalf der Germania noch besser ins Spiel zu kommen. Nur kurze Zeit später hatte Yannik Willers die Chance auf das 2-0, doch der Abschluss ging knapp am Tor vorbei. Die Hauenhorster waren nun klar überlegen, ließen hinten nichts anbrennen und schlugen nach einer halben Stunde zum zweiten Mal zu: Nach einem langen Ball von Martin Heckmann schob der eingelaufene Jens Bäumer zum 2-0 ein. Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit war dann ein ähnliches Bild zu sehen. Die Germania kontrollierte das Spiel und Anil Keshanoglu erhöhte sehenswert durch eine Einzelaktion auf 3-0. Das Spiel schien entschieden, jedoch begann die Germania, weniger zu tun. Dies wurde postwendend bestraft. Nach einem Standard stand es plötzlich 3-1. Nur einige Minuten später kam Leer zum 3-2, ein langer Ball wurde regelwidrig im Sechzehner der Hauenhorster festgemacht, ein Querpass und schon war der Ball im Tor und das Spiel plötzlich wieder spannend. Hauenhorst blieb ruhig und wollte die drei Punkte mit nach Hause nehmen. So zeigte dann auch der eingewechselte Noah Küßner sein Können, er setzte sich in der 80. Minute auf der Außenbahn durch und legte den Ball in den Lauf des starken Jens Bäumer, der das 4-2 markierte und so den Deckel drauf machte.

Am 16. September geht es zum nächsten Gegner in der Liga nach Laer. Zuvor spielt Germania Hauenhorst in der zweiten Runde des Pokals bei Langenhorst-Welbergen. Angestoßen wird am Donnerstag, den 13. September, um 19:30.