Aufstiegschance für die 2. Frauenmannschaft

Die 2. Frauenmannschaft der Germania hatte die Bezirksligasaison 2017 / 2018 mit dem hervorragenden 3. Tabellenplatz abgeschlossen und bereits die Sommerpause eingeläutet, doch dann kam die Info dass die Mannschaft von Michael Hege noch die Chance hat in die Landesliga aufzusteigen. Dazu sind drei Siege in maximal drei Entscheidungsspielen nötig.

Zunächst kommt der Gegner aus der Bezirksliga 1 am Donnerstag, 07.06.2018 ins Waldparkstadion. Bei einem erfolgreichen Spiel gegen die Mannschaft von SC Bielefeld 04/26 müsste man dann am Sonntag, 10.06.2018 gegen eine Mannschaft auf der Bezirksliga 7 antreten. Vermutlich wäre der Gegner die SpVg Oelde, da der Tabellenzweite der Staffel wegen Einsatzes einer Spielerin für die komplette Hinserie unter falschem Namen wohl disqualifiziert wird. Ein evtl. drittes und finales Entscheidungsspiel würde dann am Donnerstag, 14.06.2018 wieder im Waldparkstadion stattfinden.

Am Donnerstag, 7.6.2018 ist um 19:00 Uhr die Mannschaft von SC Bielefeld 04/26 im Hauenhorster Waldparkstadion zu Gast. Die Mannschaft von Trainer Heinz-Georg Hillemeyer, der im übrigen bereits die Westfalenligareserve vom FSV Gütersloh trainierte, besticht durch ihre starke Defensive, hat aber auch mit Frederike Borchen eine sehr gute Stürmerin in ihren Reihen die auch schon höherklassige Erfahrungen hat. Mit Madeline Viergutz, Franziska Buch und Pia Langenhövel stehen zudem ehemalige Spielerinnen vom Herforder SV auf dem Platz, die auch über besondere Qualitäten verfügen. Franziska Buch spielte zudem auch bei der Reserve von Arminia Bielefeld. Dass der FSV Gütersloh in der B Juniorinnen Bundesliga ebenfalls gute Spielerinnen ausbildet ist bekannt. Lena Karrie spielte dort viele Jahre und wechselte vor dieser Saison zum Aufstiegsfavoriten aus Bielefeld.

Doch die Germanenreserve braucht sich vor dem Gegner nicht zu verstecken und verfügt über eine eingespielte Mannschaft, die mit dem nötigen Engagement auch gegen die Bielefelder die erste Hürde für einen möglichen Aufstieg überspringen kann.