2. Frauen mit klarem Sieg gegen Horstmar / Leer

Von Anfang an dominierten wir aus eine sicheren Defensive das Spiel und näherten uns dem gegnerischen Strafraum. So mussten wir bis zur 11/15/36/45 Minute warten bis Lea Jüditz die nötigen Tore schoss. Da Lea die letzten Wochen von einer Verletzung geplagt war, freute es uns umso, dass sie gleich 4 Tore in einer Halbzeit schoss. Alle Tore waren toll heraus gespielt und zeugten von der spielerischen Dominanz, die sich durch die ganze Halbzeit zog. In der Halbzeitpause wurde von Trainer M. Hege nochmal nahegelegt, dass wir noch präzisere Pässe und die daraus resultierenden Chancen besser nutzen sollen. Horstmar-Leer stand zu Beginn der 2. Halbzeit jedoch sehr tief, so dass wir in der 55. Minute erst wieder die Lücke fanden, Ersatztorfrau und Ex-Hauenhorsterin Katrin Denkler zeigte aber zuviel Körpereinsatz und foulte Lara Gremplinski im Strafraum.Den Elfmeter dafür verwandelte Maren Krefft wie vor 2 Wochen souverän. 7. Minuten später war es Eileen Schulze die nach guten Zusammenspiel sich zum Torjubel bereit machen konnte. In der 75 Minute war es ähnlich wie zuvor: Die Horstmarer Torfrau holte Eileen Schulze von den Beinen und bekam dadurch die Gelbe Karte. Nadine Rottwinkel war es dann, die nach 1.5 Jahren Verletzungspause, ihr erstes Tor feiern konnte. Danach gab es noch zahlreiche Tormöglichkeiten, das Ergebnis in zweistelliger Höhe ausfallen zu lassen, aber die letzte Konzentration und der Wille fehlte, um auch diese Chancen zu nutzen. Zusammengefasst kann man sagen, dass wir mit mittleren Einsatz einen ungefährdeten Sieg eingefahren haben, was in den nächsten Wochen aber nicht reichen wird um weiterhin siegreich zu bleiben.