2. Frauen am Teekotten nach 2:0 nur Remis

Am Sonntag war das nächste Auswärtsspiel gegen Borussia Emsdetten Il für unsere Germaninnen terminiert. Wir befinden uns bereits in der Rückrunde, aber dies war noch ein Spiel aus der Hinrunde, was aufgrund des Wetters im Jahr 2018 nicht ausgetragen werden konnte. Das Spiel begannen wir etwas behäbiger, als das vorherige gegen Horstmar, aber dennoch druckvoll. Hauenhorst wollte schnelle präzise Pässe spielen, was aber erst nach einiger Zeit gelingen sollte. So war es in der 16. Minute als Kim Wolters ihrer Gegenspielerin entwich und zum 1:0 den Ball ins Tor schob. Borussia Emsdetten stand Defensiv sicher und beide Mannschaften hatten es schwer durch die Abwehrreihen zu kommen, wobei Hauenhorst noch mehrere Chancen hatte, die Führung auszubauen. Dennoch blieb es bis zur Halbzeit beim 1:0.

In der zweiten Halbzeit wurde das Übergewicht der Germanen größer und Kim Wolters gelang ihr Doppelpack in der 61. Spielminute. Borussia Emsdetten wurde der Stecker gezogen und das Spiel plätscherte vor sich hin. Auch in der 2. Halbzeit war Hauenhorst die spiel- und feldüberlegenere Mannschaft, daraus hat das Team aber keinen weiteren Profit schlagen können. In der 80.Minute pfiff der Schiedsrichter  nach einem fragwürdigen Foul auf Elfmeter. Was war passiert? Ein Ball konnte nicht entscheidend geklärt werden und unsere Spielerin traf die Gegenspielerin am Fuß. Der Ball ging zu dieser Zeit nicht mehr Richtung Tor. Naja, der Elfmeter war unhaltbar ins linke obere Eck unter die Latte gesetzt. Das muss man können. Wir bemühten uns, den Treffer nicht anmerken zu lassen und spielten unser Spiel weiter, wobei Borussia Emsdetten nochmal alles in die Waagschale warf. Das sollte belohnt werden: Wieder war es eine Standardsituation, die Borussia Emsdetten am 2. Pfosten per Kopf nutzte. Diese Aktion haben wir einfach schlecht, bzw. gar nicht verteidigt und müssen uns nun mit dem 2:2 zufrieden geben.