1. Herrenmannschaft vs SV Emsdetten 05 0 : 2

( YB ) Trotz einer starken zweiten Hälfte wartet die Germania weiter auf ihren ersten Dreier. Mit 0:2 (0:2) verlor man gegen den Landesliga-Absteiger Emsdetten 05.

Der SVG startete ganz gut ins Spiel, war griffig in den Zweikämpfen und erarbeitete sich viele Standardsituationen. Allen voran der quirlige Alan Krzesinski war oft nur per Foul zu stoppen. Richtig gefährlich kam man allerdings nicht vor das Tor der 05er. Der Gast aus Emsdetten überspielte das Mittelfeld meist mit langen Bällen auf die schnellen Offensivspieler.
Nach einer knappen halben Stunde wurden sie dafür belohnt. Ein Abstimmungsfehler und ein Ping-Pong-Tor führten zum 2:0 Halbzeitstand.

In der Halbzeitpause musste die Ersatzgeschwächte Germania einen weiteren Ausfall wegstecken. Nachdem bereits Martin Heckmann, Jan-Henrik Koers, Jan-Niklas Krause, Ole Liemann, Marius Reckels, Walter Sitnikow und Lukas Göers verletzungs- und urlaubsbedingt nicht zur Verfügung standen musste auch Fabian Schridde ausgewechselt werden. Zum Glück wurde vor dem Spiel Christian Heuvers von den alten Herren reaktiviert und durfte 45 Minuten zeigen, dass er noch locker mithalten kann.

Hauenhorst nahm sich viel vor und spielte nun offensiver. Man konnte das Spiel jetzt weiter in die Hälfte der Gäste verlagern, allerdings blieb der Torerfolg wieder einmal aus. Krzesinski fehlten nach einer feinen Hereingabe vom eingewechselten Noah Küßner wenige Zentimeter Körpergröße und die beste Möglichkeit vergab kurz vor Schluss Cristian Ebbeler, der nach Zuspiel von Yannick Beermann frei vorm Gästetorhüter vergab.

So bleiben ein Punkt und ein Tor nach vier Spieltagen. Was vor Saisonbeginn bei diesem Programm zu Saisonbeginn sicherlich nicht undenkbar war, aber dennoch ein sehr ärgerliches Szenario darstellt. Die nächsten Wochen werden also umso wichtiger und grade das Spiel am nächsten Sonntag (10.09.) bei den bisher punktlosen Neuenkirchenern ein wegweisendes Match. Da sollte der SVG allerdings seine Abschlussschwäche abstellen.