1. Herrenmannschaft vs FC Eintracht Rheine II 1 : 0

( YB ) Erste Mannschaft mit Derbysieg

Durch einen 1:0 Heimerfolg gegen die U23 des FCE Rheine konnte sich die Germania ordentlich Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Mit einem dezimiertem Kader und lediglich 3 Feldspielern auf der Bank ging die Höing/Heckmann Truppe in die Partie. Es stand viel auf dem Spiel und entsprechend motiviert gingen beide Teams zu Werke. Man spürte die Anspannung und niemand wollte einen Fehler machen. So waren Torraumszenen in der ersten Hälfte Mangelware. Bis Yannick Beermann Sven Mersch auf die Reise schickte und dieser Janni Krause mit einer Zuckerflanke bediente. Das Kopfballungeheuer Krause drückte den Ball in Carsten-Jancker-Manier über die Linie. 1:0.

In der zweiten Hälfte übernahmen die Jungspunde aus Rheine das Zepter. Bis auf eine Aktion kurz nach der Pause fehlte allerdings oft der letzte Pass und so war meist 20 Meter vor dem Tor von Lukas Flothmann Schluss. Hauenhorst verpasste es in Person von Sven Mersch, Daniel Feldkamp oder Karsten Wessel den Sack zu zumachen und somit blieb es spannend. Letztendlich brachte der SVG das Ergebnis aber über die Zeit und konnte einen dreckigen Sieg feiern. Man belohnte sich für eine sehr lauf- und kampfstarke Leistung. Fußballerisch ist sicherlich noch Luft nach oben. Daran hatte aber auch der Platz seine Anteile, der von der Trockenheit der Wüste Gobi Konkurrenz machte. (Wenn der Bauer nicht schwimmen kann…)

Nach dem Sieg lohnt sich auch ein Blick auf die Tabelle. 6 Spieltage vor Schluss hat die Germania nun 9 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Nichtsdestotrotz müssen die letzten Spiele konzentriert angegangen und noch der ein oder andere Sieg geholt werden.
Die Sache mit den Pferden vor der Apotheke kennt ja jeder und solange rechnerisch noch alles möglich ist…

Die gute Ausgangslage will man am Sonntag dann noch verbessern. Dann werden die Mannen um Captain Jürgen Heckmann die Reise nach Münster antreten, um sich mit Blau-Weiß Aasee zu messen.