1. Herrenmannschaft gewinnt in Rodde

Mit drei Punkten im Gepäck kehrte die Germania vom Auswärtsspiel in Rodde zurück. Wie erwartet stellte sich Rodde mit Mann und Maus vor das eigene Tor und versuchte seinerseits lediglich über die schnellen Konterspieler vor das Tor von Jan Westhoff zu kommen.

Die erste Halbzeit lässt sich kurz und knapp zusammenfassen: Hauenhorst hatte Ball und Gegner im Griff, konnte das Tor der Eintrachtler allerdings noch nicht ernsthaft in Gefahr bringen.

In Halbzeit Zwei spielte man dann noch offensiver und kreierte die ersten Torchancen. Letztendlich war es Michael Heckmann der einen Elfmeter zur 1:0 Führung verwandelte. Zuvor war Jens Bäumer im Strafraum gefoult worden.

Diese Führung hielt allerdings nicht lange an. Eine Nachlässigkeit in der Defensivreihe und der erste richtige Torschuss der Blau-Weißen bedeutete den Ausgleich. Keeper Jan Westhoff hatte keine Abwehrchance.

Die erneute SVG Führung erzielte Anil Kesluhoglu. Yannick Beermann setzte entschlossen nach und eroberte einen Ball im Rodder Strafraum. Kesluhoglu verwandelte trocken mit dem starken linken Fuß.

In der Folge kam Rodde noch einmal vor das Germanen-Tor. Jan „Tanne“ Westhoff war allerdings zur Stelle und somit feierte der SVG den dritten Sieg in Serie.

Bereits am Mittwoch geht’s zur Westfalia aus Leer zum vorgezogenen Meisterschaftsspiel. Gewarnt ist man aufgrund des 2:2 der Leerer am Wochenende gegen SUS Neuenkirchen II. Allerdings geht man auch hier wieder als Favorit ins Spiel und will dieser Rolle auch gerecht werden.

(Hinweis: Das beigefügte Foto wurde freundlicherweise von Jürgen Westhoff zur Verfügung gestellt.)