1. Herren verliert Heimpremiere gegen “Graf”

An sich startete der Tag gut. Es war ein schöner warmer Tag. Aber leider hat der SV Germania Hauenhorst eine klare Niederlage verzeichnet. Am Ende war die gewaltige Offensivkraft des TuS Graf Kobbo Tecklenburg eine Nummer zu groß für den SV Germania Hauenhorst.

In der 15. Minute klingelte es dann im Kasten von Dominik Wierling zum ersten Mal. Der spielstarke Gündogan zeigte mit seinem überlegten Steilpass auf Merigim Selimi viel Übersicht. Selimi umkurvte die Viererkette und legte auf Lüttman ab, der keine Mühe hatte, den Ball aus kurzer Entfernung im Tor unterzubringen. Dennoch haben sich die Germanen sich nicht aufgegeben. In der 38 Minute hatte Sven Mersch mit einem Kopfball nach einer Flanke von Karsten Wessels eine gute Möglichkeit. Damit war es auch noch nicht genug! Kurz vor der Pause hatte Yannick Beermann mit einem Distanzschuss, knapp den Kasten verfehlt

Im zweiten Durchgang erhoffte sich Germania-Coach Dino Mattik mit dem Umstellen auf Dreierkette mehr offensive Akzente seiner Elf. Diese gelangen jedoch den Gästen. Das 0:2 in der 50. Minute durch Gündogan ließ nach Wiederanpfiff nicht lange auf sich warten. Sein Distanzschuss war ein klassischer „Sonntagsschuss“ und schlug oben rechts im Winkel ein.

Nachdem die Germania dezimiert weiterspielen musste, weil Kapitän Jürgen Heckmann durch ein absichtliches Handspiel in der 76. Minute mit Gelb-Rot den Platz verlassen musste, gelangen der Gastmannschaft noch zwei weitere Treffer.

Zunächst krönte Till Guttek in der 80. Minute sein Solo mit dem 0:3, ehe wieder Gündogan zwei Minuten später mit dem 0:4 auch die letzte Hoffnung des Heimteams begrub. Hauenhorst hatte sich in der zweiten Hälfte viel vorgenommen, entsprechend enttäuscht zeigte sich Mattik und die Mannschaft nach Abpfiff: „Die erste Halbzeit war noch in Ordnung, aber in der zweiten Halbzeit haben wir einfach nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben.“

 

Germania Hauenhorst: Wierling –Wessels, Heckmann, Brüning, Thielemann (65. Foullois)–Ebbeler (55. Krzesinski), Albers, Beermann, Kesluhoglu –Mersch (76. Gottwald), Bezgincan (83. Polat).

Tore: 0:1 Lüttmann (15.), 0:2 Gündogan (50.), 0:3 Guttek (80.), 0:4 Gündogan (82.).