Westfalenpokal: SC Borchen vs. Damen I

(LG) – Ein Samstagsspiel unter Flutlicht kann für die Hauenhorsterinnen nur „Pokalfight“ bedeuten.

Gestern trat die Mannschaft von Übungsleiterin Anja Siegers in Borchen zum Westfalenpokal beim Sportclub aus Borchen an. In den Reihen der Germaninnen wusste man, dass dieses Spiel alles andere als leicht werden würde, denn der SCB war die bislang einzige Mannschaft, die in dieser Saison die Germaninnen schlagen konnte. Und das genau auf dem Kunstrasenplatz, auf dem auch gestern die zweite Runde des Pokals ausgetragen wurde.

Man war also gewarnt und ging mit der nötigen Konzentration in das Spiel. Der Tabellenführer kam immer wieder gefährlich vor das Tor von Katharina Vollbracht, konnte aber die Chancen nicht zu einer Führung ummünzen. 24 Minuten dauerte es, bis die gegnerische Torfrau das erste Mal hinter sich greifen musste. Marie Gosewinkel nahm sich aus knapp 25 Meter ein Herz und traf per Freistoß zum 1:0. Zehn Minuten später war es dann Zwillingsschwester Lena Gosewinkel, die eine tolle Flanke von Tabea Schüring volley verwertete.

Nach der Halbzeit bot sich den Zuschauern dasselbe Bild. gosewinkel, lenaHauenhorst dominierte, Borchen verteidigte. In der 57. und 77. Minute war es dann nochmal Lena Gosewinkel ( Foto ), die die Torhüterin mit einem Fernschuss und aus kurzer Distanz überwinden konnte und den Hattrick perfekt machte. Die eingewechselte Jule Borgmann zeigte an diesem Tag eine gute Leistung und hinterließ Bestnoten: „Jule hat Druck nach vorne gemacht und stark mit nach hinten gearbeitet, dass hat mir super gefallen“, wusste auch Trainerin Anja Siegers, dass Borgmann mit zu den Besten an diesem Abend zählte.

„Loben muss ich aber das Kollektiv. Wir haben als Einheit gespielt. Genau das macht uns so stark“, so Siegers.

Der verletzten Spielerin Merle Liedmeier – die ohne Fremdeinwirkung auf dem Feld unglücklich umknickte – wünscht die komplette Mannschaft und der Trainer- und Betreuerstab von Germania Hauenhorst eine gute und schnelle Genesung.

In der dritten Runde des Westfalenpokals wartet der Regionalligist VfL Bochum, der etwas überraschend den Tabellenführer der Regionalliga DSC Arminia Bielefeld mit 1:0 schlagen konnte. Die Partie findet am 21.11.2015 voraussichtlich um 13 Uhr im Waldparkstadion statt.

Fazit: Ein cooler Sieg, der am Ende auch gebührend gefeiert worden ist. Wir freuen uns auf VfL Bochum!