Vorwärts Epe vs 2. Frauenmannschaft 0 : 6

(MH) Am Sonntag war die 2. Frauenmannschaft der Germania bei Vorwärts Epe gefordert.
Dies war ein richtungsweisendes Spiel, da sich die beiden Mannschaften um einen Punkt in der Tabelle unterschieden und der Gewinner dieser Partie ein wenig Abstand zu den Abstiegsplätzen verschaffen konnte.
Vom Kader her war Germania Hauenhorst relativ gut aufgestellt, nur die verletzten Spielerinnen Loreen Claßen, Annika Wiechers und die sich im Urlaub befindende Jil Schwarz mussten ersetzt werden.
So begann das Spiel in Epe auf ungewohnten Kunstrasenuntergrund und Hauenhorst übernahm sofort die Initiative. Direkt in der 2. Minute traf Hannah Scheipers, sie stand zentral vor dem Tor und schaute sich die Torhüterin aus und versenkte den Ball in die linke untere Torecke. Die Vorarbeit leistete Tina Wewer. Nach diesem Treffer wurde Vorwärts Epe stärker und drängte Hauenhorst II mehr und mehr in die Defensive. Irgendwie fand Hauenhorst nicht mehr richtig ins Spiel und so kam Epe zu mehreren Tormöglichkeiten, die aber entweder knapp am Tor vorbeigingen, oder durch unsere Torhüterin entschärft worden sind. So mussten wir bis zur 45. Minute bis zum nächsten Tor warten. Über eine schöne Passstaffette kam Elisa Gude in eine sehr gute Tormöglichkeit, leider traf die Spielerin den Ball nicht richtig und die Torhüterin konnte den Ball noch abwehren, Melanie Reinhold schnappte sich diesen Ball, spielte mit Tina Wewer einen schönen Doppelpass und legte nochmals auf Elisa Gude ab, die sich nun nicht nochmal Bitten ließ und vollendete zum 0:2. Danach war Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit versuchte Hauenhorst das Tempo weiter hochzuhalten und hatte wieder mehr vom Spiel und so schlug der Ball in der 54. Minute zum 0:3 im gegnerischen Tor ein. Sarah Schillinger flankte von der rechten Seite auf Melanie Reinhold und Sie zirkelte den Ball an der Strafraumlinie unten rechts ins Tor. Danach konnte Vorwärts Epe nichts mehr entgegensetzen und man bemerkte, dass auch der Mut fehlte, die kommende Niederlage noch zu korrigieren.

Selbst auch nach dem Platzverweis von Sarah Schillinger (58. Minute) war Hauenhorst die spielstärkere Mannschaft. Zu zehnt wurde nun clever verteidigt und Epe fand keine Mittel zu Tormöglichkeiten zu kommen. In der 78.Minute traf Hannah Scheipers nach einem tollen Schnittstellenpass von Melanie Reinhold zum 0:4. Danach war der Arbeitstag von Hannah Scheipers beendet. Das 0:5 (83. Minute) besorgte Melanie Reinhold wieder selbst, nach Pass von Saskia Heinze, gönnte Melanie sich einen Schuss 20 Meter vor dem Tor und überwand mit einem Heber die Torhüterin. Zu guter Letzt war es Jokerin Silvia Wiechers, die den Endstand zum 0:6 (88 Min.) erzielte. Jenny Krude, die mit einem Sololauf von außen nach innen zog und die freistehende Wiechers sah, traf aus 4 Metern ins freie Tor. Danach wurde das Spiel mit 2 Minuten Nachspielzeit vom Schiedsrichter abgepfiffen.