Tischtennis: Zwei Niederlagen für Germania Hauenhorst

( SB ) Die Spieler der 1. Herrenmannschaft des SV Germania Hauenhorst kehrten am Wochenende etwas enttäuschend mit einer 5:9-Niederlage von der DJK Greven 2 zurück.

Mit zwei Siegen aus den Eingangsdoppeln begann die Partie zunächst ganz nach Plan, doch in den Einzeln erreichten die Germanen weitaus weniger Punkte als von ihnen selbst erwartet.

Heiner Hüging blieb gegen den stark aufspielenden Sithamparanathan ohne Chance, während sich Hauenhorsts Spitzenspieler gegen Pfingstl durchsetzte. In der „Mitte“ gewann Josef Winter in vier Sätzen gegen Wenk, doch Jörg Düsing musste sich seinem Gegner Asche geschlagen geben. Daniel Körting konnte seine Zwei-Satz-Führung gegen Lakenbrinck nicht in einen Sieg ummünzen und auch Manuel Häming verlor in vier knappen Sätzen gegen Richter.

Im zweiten Einzeldurchgang blieben gleich beide Punkte aus dem oberen Paarkreuz bei den Gastgebern. Anschließend gewann Jörg Düsing deutlich gegen Wenk, doch das sollte schon der letzte Punkt für die Hauenhorster gewesen sein. Josef Winter und Manuel Häming kämpften jeweils fünf Sätze lang gegen Asche und Lakenbrinck, am Ende behielten jedoch die Grevener die Oberhand.

Für das kommende Heimspiel gegen den Tabellenletzten SC VelpeSüd kommt für die Germanen nichts anderes als ein Sieg in Frage.

Auch die 2. Herrenmannschaft musste eine Niederlage einstecken und verlor mit 3:9 gegen den SVB Dreierwalde.

Der einzige Sieg aus den Eingangsdoppeln gelang Rolf Blome und Guido Engelsmeyer gegen Wissing/Blasius.

Anschließend gewann Thorsten Klümper gegen Weyer, während Rolf Blome gegen Dickmänken unterlag. In der „Mitte“ setzte sich Guido Engelsmeyer im Entscheidungssatz gegen Stroot durch. Fred Primus dagegen unterlag gegen Wissing. Im Anschluss kämpfte Jürgen Körting vergeblich fünf Sätze lang gegen den Youngster Blasius und Werner Düsing verlor gegen Otte.

Thorsten Klümper konnte im zweiten Einzeldurchgang seine Zwei-Satz-Führung gegen Dickmänken nicht nutzen, Rolf Blome verlor gegen Weyer und auch Guido Engelsmeyer unterlag in fünf knappen Sätzen gegen Wissing.

Am nächsten Spieltag fährt Germanias Reserve zur 4. Mannschaft des SC Arminia Ochtrup.

%d Bloggern gefällt das: