Tischtennis: Sieg und Remis für die Teams

( SB ) Klarer Sieg gegen Emsdetten

Die 1. Herrenmannschaft des SV Germania Hauenhorst hat das Siegen doch nicht verlernt und das vorgezogene Spiel beim Angstgegner TTV Emsdetten mit 9:3 gewonnen.
Durch die Siege von Jörg Düsing und Manuel Häming gegen Kröger/Schmitz sowie Heiner Hüging und Hermann Boensch gegen Skiba/Klem lagen die Germanen nach den Eingangsdoppeln bereits mit 2:1 in Führung.
Im ersten Einzeldurchgang erkämpfte sich zunächst Josef Winter einen spannenden Fünf-Satz-Sieg gegen Kröger. Heiner Hüging setzte sich anschließend deutlich gegen Skiba durch. Manuel Häming verlor in drei Sätzen gegen Auster und wartet somit weiter auf seinen ersten Einzelsieg der Saison. Danach legten seine Mannschaftskameraden eine kleine Siegesserie hin und gewannen vier Spiele in Folge. Diese Mini-Serie wurde erst durch Josef Winters unglückliche Fünf-Satz-Niederlage gegen Skiba unterbrochen. Jörg Düsing machte mit seinem klaren Erfolg gegen Auster den Gesamtsieg für seine Mannschaft perfekt.
Die Germanen freuen sich über den erst zweiten Zweier im 8. Saisonspiel und empfangen am nächsten Spieltag die 1. Mannschaft der SG Telgte.

Beim unglücklichen Unentschieden der 2. Herrenmannschaft im Nachholspiel gegen den SC Arminia Ochtrup 4 war eine außerordentliche Portion Pech im Spiel.
Aus den Doppeln gingen die Germanen mit einer knappen Führung heraus. In den anschließenden Einzeln entwickelte sich die Partie zu einem spannenden und ausgeglichenen Duell der beiden Mannschaften, sodass das Enddoppel die Entscheidung über Sieg für die Gastgeber oder Unentschieden bringen musste. Im Schlussdoppel lagen die Germanen bereits verheißungsvoll mit 2:1 in Führung, als die automatische Lichtschaltung in der heimischen Sporthalle das Spiel abrupt beendete. Die Akteure standen buchstäblich im Dunkeln, das Doppel musste abgebrochen und als Sieg für die Gäste gewertet werden. Die Chance auf einen verdienten Sieg nach einem langen Spielabend war somit vertan und die enttäuschten Hauenhorster mussten ihren Gästen aus Ochtrup zähneknirschend einen Punkt überlassen.
Im zweiten kräftezehrenden Heimspiel innerhalb einer Woche unterlag die Zweitvertretung des SV Germania Hauenhorst denkbar knapp mit 7:9 dem TB Burgsteinfurt 4.
Die 2:1-Führung aus den Eingangsdoppeln baute Rolf Blome zunächst noch aus, ehe die Punkte aus den nächsten drei Einzeln an die Gäste gingen. Im unteren Paarkreuz setzten sich dann sowohl Werner Düsing und Günter Borgers durch. Den zweiten Einzeldurchgang begannen die Germanen mit zwei weiteren Siegen von Rolf Blome und Guido Engelsmeyer. Doch sowohl in den restlichen Einzelpartien als auch im Schlussdoppel waren die Hauenhorster ihren Gästen aus Burgsteinfurt unterlegen.
Am letzten Spieltag der Hinserie in der 1. Kreisklasse fährt die Reserve zum TTV Metelen 4.