Tischtennis: Germanen auf der Verliererstraße

( SB ) Bei der 1. Herrenmannschaft des SV Germania Hauenhorst läuft es derzeit nicht wirklich rund. Sie verlor nicht nur das Nachholspiel gegen die TG Münster deutlich mit 2:9, sondern unterlag auch der 2. Mannschaft des TB Burgsteinfurt mit 5:9.

Auf dem Papier fiel die Niederlage gegen Münster allerdings zu hoch aus, denn einige Partien wurden erst im fünften Satz entschieden und auch viele Sätze gingen nur sehr knapp zu Gunsten der Gäste aus. Es fehlte hier und da also auch das viel zitierte Quentchen Glück. Zum wiederholten Male konnte jedoch auch keines der Anfangsdoppel gewonnen werden. Hier ist man verzweifelt auf der Suche nach der einstigen Doppelstärke. Die beiden Punkte der Germanen resultieren aus den Einzelsiegen von Jörg Düsing und Hermann Boensch gegen Teschner und Strässer.

In Burgsteinfurt konnte zumindest das Spitzendoppel wieder punkten. Im oberen Paarkreuz war gegen Jürgen Hinrichs und Hagmann nicht viel zu holen. Auch Steven Kröger unterlag gegen Winfried Hinrichs, während Jörg Düsing gegen Huylmans gewann. Im unteren Paarkreuz verlor Daniel Körting deutlich gegen Kuhn, doch Hermann Boensch erkämpfte sich seinen Sieg gegen Libutzki.

Gegen Jürgen Hinrichs war „oben“ erneut kein Kraut gewachsen. Heiner Hüging dagegen gönnte sich nach langer Durststrecke den Sieg gegen Hagmann. Anschließend verlor Jörg Düsing klar gegen Winfried Hinrichs und Steven Kröger unglücklich nach fünf hart umkämpften Sätzen gegen Huylmans.

Für das nächste Spiel gegen den TSV Handorf gehen die Hauenhorster nicht unbedingt von einem Sieg aus, hätten ihn bei einem Punktestand von 2:8 jedoch bitter nötig.

%d Bloggern gefällt das: