Tischtennis – Gerechtes Unentschieden in Westerkappeln

Nachdem die 1. Herrenmannschaft des SV Germania Hauenhorst ihr Nachholspiel gegen den SV Dickenberg mit 9:2 gewonnen hatte, musste sie sich am Sonntag beim TSV Westfalia Westerkappeln 2 mit einem Unentschieden zufrieden geben.
Einen ungewohnt ungünstigen Start erwischten die Hauenhorster in den Eingangsdoppeln, aus denen sie mit einem 1:2-Rückstand hervorgingen. Das neu zusammengestellte Doppel Josef Winter/Fabian Boensch harmonierte zwar gegen Laumeier/Moschner ganz gut, konnte sich aber nicht durchsetzen. Kalle Boensch und Heiner Hüging gaben lediglich den dritten Satz mit 14:16 gegen Kretschmer/Wierich ab. Sehr eng verlief die Begegnung von Jörg Düsing und Manuel Häming gegen Wilmshöfer/Schoppenhauer über fünf Sätze, die jedoch zugunsten der Gastgeber ausging.
Die Punkte der Einzel im oberen Paarkreuz wurden geteilt. Während Heiner Hüging in vier Sätzen gegen Laumeier unterlag, gewann Kalle Boensch in ebenfalls vier Sätzen gegen Mochner, nachdem er im ersten Satz Kampfgeist bewiesen hatte und einen 1:8-Rückstand noch zu seinen Gunsten drehte. In der „Mitte“ holten sich die Gäste beide Punkte. Fabian Boensch ( Foto ) gewann gegen Kretschmer in vier Sätzen. Josef Winter gewann noch deutlicher gegen Wilmshöfer. Manuel Häming siegte ebenfalls in drei Sätzen gegen Wierich. Richtig spannend machte es Jörg Düsing bei seinem Sieg nach fünf hart umkämpften Sätzen gegen Schoppenhauer. Nachdem sich die Hauenhorster auch die beiden Punkte aus dem unteren Paarkreuz sichern konnten, lagen sie nach dem ersten Einzeldurchgang vielversprechend mit 6:3 in Führung.
„Oben“ verlor dann zunächst Kalle Boensch in drei knappen Sätzen gegen Laumeier. Auch Heiner Hüging musste sich nach fünf Sätzen seinem Gegner Mochner geschlagen geben. Anschließend unterlag Josef Winter gegen Kretzschmer, während Fabian Boensch einen deutlichen Sieg gegen Wilmshöfer einfuhr. „Unten“ verloren Jörg Düsing und Manuel Häming jeweils in vier Sätzen gegen Wierich und Schoppenhauer. Das nun fällige Schlussdoppel gegen Laumeier/Mochner konnten Kalle Boensch und Heiner Hüging nach fünf hart umkämpften Sätzen für sich entscheiden und retteten somit zumindest einen Punkt für die Mannschaft. Sowohl die Gäste als auch die Gastgeber empfanden das Endergebnis als gerechte Punkteteilung.
Am kommenden Samstag empfangen die Hauenhorster in eigener Halle die Mannschaft vom TuS Laer.

%d Bloggern gefällt das: