Tischtennis: Die Niederlagenserie reißt nicht ab

( SB ) Die 1. Herrenmannschaft des SV Germania Hauenhorst hat gegen den TSV Handorf eine weitere Niederlage einstecken müssen. Eine Niederlage war zwar nicht unwahrscheinlich, doch hofften die Akteure natürlich auf einen Überraschungssieg; zumal die Gäste laut eigener Aussage noch nie zuvor in Hauenhorst gewonnen hatten.
Das Manko zum Auftakt war mal wieder die derzeitige Doppelschwäche. Einzig das Spitzendoppel konnte sich gegen Zumloh/Joshua Knittel behaupten. Jörg Düsing und Hermann Boensch konnten ihre Zwei-Satz-Führung gegen Kamus/Winkelsett nicht nutzen und auch Steven Kröger und Manuel Häming verloren gegen Alterhoff/Andreas Knittel.
Germanias Spitzenspieler kämpfte sich nach einem Zwei-Satz-Rückstand gegen Kamus zurück ins Spiel und behielt auch im Entscheidungssatz die Nerven. Die Partie zwischen Heiner Hüging und Zumloh entwickelte sich ebenfalls zu einer hart umkämpften Angelegenheit, die der Gast jedoch für sich entscheiden konnte. In der „Mitte“ verloren anschließend Jörg Düsing und Steven Kröger ihre Spiele gegen Alterhoff und Winkelsett. Hermann Boensch fuhr dagegen einen ungefährdeten Sieg gegen Joshua Knittel ein. Manuel Häming verlor klar gegen Andreas Knittel und auch im Duell der Spitzenspieler behielt der Gast die Oberhand. Den letzten Punkt des Tages besorgte Heiner Hüging mit seinem Sieg gegen Kamus. Die beiden Drei-Satz-Niederlagen von Jörg Düsing und Steven Kröger besiegelten die 4:9-Gesamtniederlage und damit das Abrutschen auf den drittletzten Tabellenplatz.
Das Auswärtsspiel beim TSV Westfalia Westerkappeln 2 am kommenden Wochenende wollen die Germanen nun unbedingt gewinnen.

Die 2. Herrenmannschaft trennte sich vom SV Alemannia Salzbergen mit 8:8.
Zwei der drei Eingangsdoppel konnten die Germanen für sich entscheiden. Anschließend verlor Daniel Körting klar gegen Wagemaker, während sich Thorsten Klümper gegen Enlger durchsetzte. Guido Engelsmeyer verlor gegen Trendel. Es folgten drei Siege durch Rolf Blome, Werner Düsing und Jürgen Körting gegen Grothus, Helming und Roling. Im zweiten Einzeldurchgang verloren „oben“ sowohl Thorsten Klümper als auch Daniel Körting. Rolf Blome setzte sich gegen Trendel durch, während Guido Engelsmeyer sich nach dem Fünf-Satz-Krimi gegen Grothus nicht mit einem Punkt belohnen konnte. Auch Jürgen Körting unterlag nach fünf spannenden Sätzen seinem Gegner Helming. Werner Düsing wahrte mit seinem Fünf-Satz-Sieg gegen Roling die Chance seiner Mannschaft auf den Gesamtsieg. Durch die Niederlage im Enddoppel war diese Chance jedoch dahin und es reichte lediglich zu einem Unentschieden.
Das Nachholspiel gegen TTA Vorwärts Wettringen verspricht eine spannende Angelegenheit zu werden.

%d Bloggern gefällt das: