SV Ottbergen-Bruchhausen vs Damen I 0 : 1

Es war das erwartet schwere Spiel mit verdientem Ausgang für die Gäste.

( LG ) – Von Minute 1 an drückte der Tabellenführer aus Hauenhorst, wusste man doch, dass Ottbergen defensiv sehr kompakt steht und wenig zulässt. Die Siegerself fuhr mit einem sehr überschaubaren Kader zum Tabellenzehnten in den Kreis Höxter. Nici Schampera, Sarah Schillinger und Lena Wermelt fehlten. Lena Arentz feierte nach knapp 70 Minuten ihren zweiten Einsatz in der Westfalenliga Mannschaft und brachte die Abwehr der Gäste ab und an in Bedrängnis. „Das hat Ari super gemacht. Sie hat – wie alle anderen – wahnsinnig gut gekämpft und alles für die Mannschaft gegeben“ , schwärmt Siegers von der Ausleihe der zweiten Mannschaft. Besonders stark war Stella Ewering, die eine „Zweikampfquote von nahezu 100% hatte“. Auch Sinah Lütke-Harmölle und Tabea Schüring verdienten sich Bestnoten. „Das Wichtigste war aber die Mannschaftsleistung“, so Siegers. Sinnbildlich für das Spiel war es eine Standardsituation, die das Spiel entschied. Stella Ewering wurde im Strafraum nicht regelkonform gefoult. Marie Gosewinkel verwandelte in der 14. Minute ganz sicher zum einzigen Tor an diesem Nachmittag.
Letztere war es auch, die in der 47. Minute ihre erste (und vermutlich auch letzte?) rote Karte in ihrer 18 – jährigen Fußballvergangenheit gesehen hat. Als letzte Frau geriet sie unglücklich ins stolpern und foulte ihre Gegenspielerin minimal. „Sehr sehr bitter, da Marie uns nächste Woche im Spitzenspiel sicherlich fehlen wird. Aber ich bin davon überzeugt, dass die anderen Mädels motiviert sind und wir Recklinghausen schlagen“, so Siegers. Im weiteren Verlauf des Spiel passierte nicht mehr viel, sowohl Hauenhorst als auch Ottbergen spielten sich zwar Chancen heraus, blieben jedoch ohne Torerfolg.
Das Foto wurde dankenswerterweise von sportkurve-höxter bereitgestellt.

Fazit: Ein hartes Stück Arbeit. Im Nachhinein umso wichtiger, da der direkt Verfolger Recklinghausen Punkte liegen gelassen hat. Am Sonntag steigt um 17 Uhr das Spitzenspiel der Westfalenliga. Erster gegen Zweiter oder Hauenhorst gegen Recklinghausen. Um zahlreiche Unterstützung würden wir uns freuen!