Spiele der Seniorenmannschaften am 28.02.2016

Jetzt aber! Nachdem der Wettergott den Herrenmannschaften am vergangenen Wochenende einen Strich durch die Rechnung machte, soll der Ball an diesem Wochenende endlich wieder rollen! Vier spannende Spiele (die 1. Frauenmannschaft spielt auswärts in Herford) erwarten uns im Waldparkstadion. Spannend wird´s alleine schon deshalb, weil wetterbedingt keine ordentliche Vorbereitung möglich war und die Mannschaften nicht so recht wissen, wo sie stehen.

Die Spiele im einzelnen:

15:00 1. Herren – Eintracht Rodde (Kreisliga A)
Für Eintracht Rodde ist das Spiel in Hauenhorst bereits der dritte Anlauf zum Start in die Rückrunde. Die beiden Heimspiele gegen Amisia und Leer mussten abgesagt werden, so dass die Fahrt ins Waldparkstadion bereits Spiel auf fremden Platz in Folge ist! Dort konnte der Aufsteiger zuletzt absolut überzeugen und holte mit den Siegen in Metelen, Wettringen und Leer sowie einem Remis bei Grün-Weiß zehn der insgesamt 20 Punkte in den letzten vier Spielen. Auf Platz 10 ist die Mannschaft des scheidenden Trainers Daniel Apke so auf dem besten Weg, frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern. Das Hinspiel gewann unsere Erste zwar mit 3:0, sollte das Spiel bei der Auswärtsstärke des Aufsteigers aber nicht zu leichtnehmen.

13:00 2. Herren – SpVg Emsdetten 05 II (Kreisliga B)
„Emsdetten 05 II will weiter angreifen“, so titelte die Emsdettener Volkszeitung am vergangenen Samstag. Das anschließende Spiel gegen den Tabellenletzten Amisia II ging dann aber mit 0:2 verloren, so dass die 05er mit ordentlich Wut im Bauch ins Waldparkstadion reisen werden. Dabei wäre man mit einem Sieg auf Platz vier, mit Tuchfühlung zur Tabellenspitze, gesprungen. So bleibt nur Platz acht mit 24 Punkten. Die Mannschaft vom Wasserturm hat damit mehr als doppelt so viele Punkte wie unsere Zweite. Die Berberoglu-Truppe braucht wohl einen Sahnetag wie beim Hinspiel, das mit 3:2 gewonnen wurde, um die Punkte in Hauenhorst zu behalten.

11:00 3. Herren – SC Altenrheine III (Kreisliga C):
Fünf Tore durchschnittlich pro Spiel, mit diesem beängstigenden Wert reist die Dritte von Altenrheine ins Waldparkstadion. Schützenfeste feierte die Mannschaft von Trainer Sascha Müller gegen SkiClub II (13:2) und Metelen (11:1). Dass die Truppe vom Kanal dennoch nicht unverwundbar ist, zeigte unsere Dritte im Hinspiel: 3:2 siegten die Germanen durch Tore von Lucas Rauße, Thomas Weinhold und Marcel Garmann. Mit 25 Punkten liegt Altenrheine derzeit auf dem dritten Tabellenplatz und hat gute Chancen, den Relegationsplatz noch zu erobern. Um Mesum III noch von der Spitze zu verdrängen, bedarf es allerdings einer überragenden Rückrunde.

11:30 2. Damen – VfL Ladbergen    (Bezirksliga):

Mit dem VfL Ladbergen stellt sich der Tabellenelfte der Bezirksliga im Waldparkstadion vor. Das Team von Trainer Andreas Habben hat letztmalig am 06.12.2015 um Meisterschaftspunkte gespielt und könnte deshalb einen kleinen Nachteil gegenüber der Germanenreserve haben. Jedoch konnte die Mannschaft um Torjägerin Katrin Löckemann in der Vorbereitung u.a. gegen RW Alverskirchen klar gewinnen, während die Claßen Elf dort unentschieden spielte. Das Hinspiel gewannen die Hauenhorster klar mit 7 : 1 und festigten so ihren guten Saisonstart. Jedoch verunfallte auf dem Rückweg aus Ladbergen leider eine Hauenhorster Spielerin schwer und konnte seitdem auch kein Spiel für die Germania mehr bestreiten. Das ist eigentlich die traurige Erinnerung an das Hinspiel.

13:00 1. Damen – Herforder SV Borussia Friedenstal U 23    (Westfalenliga):

Die Siegers Elf reist zum Tabellenvorletzten Herforder SV II. Die U 23 des Zweitligisten spielt keine gute Saison und kämpft verzweifelt gegen den Abstieg. Eine zweite Mannschaft in der Landesliga wäre für den Zweitligisten der Super-Gau und deshalb wird man von Vereinsseite alles versuchen, die Mannschaft in der Westfalenliga zu halten. Dazu gehört natürlich entsprechendes Personal aus dem Zweitligakader an die Westfalenligamannschaft abzugeben. Manche reden da von Wettbewerbsverzerrung, andere sprechen davon das es regelkonform ist. Wie dem auch sei, die Germaninnen fahren nach Herford um von dort drei Punkte mit nach Hauenhorst zu nehmen um weiterhin eine gute Ausgangsposition im Meisterrennen zu haben. Zumal danach zwei Heimspiele gegen die anderen beiden zweiten Mannschaften der Liga ( VfL Bochum und FSV Gütersloh ) folgen.