SF Gellendorf II vs Herren III 2 : 1

( BS ) Das fehlende Quäntchen zum Erfolg

Die eigentlich gerechte Punkteteilung

Am 20.03.2016 war die Dritte bei den Sportfreunden aus Gellendorf zu Gast. Die Tabellensituation stellte ohne Zweifel die Favoritenrolle klar dar. Gellendorf im oberen Tabellendrittel und die Dritte auf dem zweitletzten Tabellenplatz. Somit standen die Vorzeichen auf ein Schützenfest und Torfestival gegen die Dritte.
Doch Gellendorf hatte nicht mit den taktischen Finessen der Eden-Truppe gerechnet. Zu Beginn der Partie musste direkt rotiert werden.

Der noch am Vorabend als „The Flash“ im Einsatz gewesene Kutzner hatte sich beim Aufwärmen den Finger verletzt, fing an zu weinen ☺, weswegen Kai, alias Eddy-the-Eagle-, das Tor hüten musste.
Gellendorf begann die Partie erwartet mit starkem offensiv Spiel und ging daher in den ersten 30 Minuten verdient mit 2:0 in Führung.
Allerdings fasste die Dritte nach den beiden Toren ans Herz und eröffnete das lang vergessene Kombinationsspiel über die starke Zentrale.
Klumps, der nicht nur den Anstoßtermin, sondern auch seine Würde an dem Tag vergessen hatte, setze mehrfach die glänzende Offensive um Flash-Kutzner und Bergers di Santo ein.
Zur Pause war die Marschrichtung klar. Hier lassen wir uns nicht unterbuttern und die nächsten 45 Minuten gehören uns!
In der 60. Minute wurde dieses Vorhaben auch belohnt. The Flash konnte aus kurzer Distanz den Ball zum 2:1 durch stochern.
Nach diesem grandiosen Schachzug gelang es der Dritten leider nicht mehr den Ausgleich zu erzwingen.

„Mit der Leistung der Mannschaft kann ich mehr als zufrieden sein. Nach den zwei Gegentreffern haben wir ins Spiel zurück gefunden, nur fehlte das letzte Quäntchen um hier drei Punkte zu stibizen.“, so Trainer Eden nach dem Schlusspfiff.

Germania: Brinkmann – Schwarze, Borchert, Schürmann, Frischemeier – Kutzner, Bohlen, Colditz, Schürhaus – Bergers, Kösters (43. Klumps)

Tor: 60. Kutzner

%d Bloggern gefällt das: