Richtungsweisende Spiele für die ersten Mannschaften der Germania

Für die 1. Herrenmannschaft gibt es beginnend mit dem Spiel am Sonntag bei GW Rheine in den nächsten drei Wochen nur Spitzenspiele, in denen sich schon einiges entscheiden kann. Nach dem Auswärtsspiel bei GW Rheine ist Amisia Rheine am Kirmessamstag im Waldparkstadion zu Gast und dann fährt die Klein-Reesink Truppe zum 1. FC Nordwalde. 3 Spiele gegen Mannschaften, die im Kampf um die Meisterschaft ein gehöriges Wort mitreden werden. Bislang hat man bei den vermeintlich starken Gegnern ( Arminia Ochtrup und TuS Laer ) verloren. Dieses sollte sich in den nächsten Spielen nicht fortsetzen und man sollte mit mindestens 7 zusätzlichen Punkten aus diesen Begegnungen nach dem 11. Spieltag dastehen. Ob es gelingt?

Fast in der gleichen Situation befindet sich die 1. Frauenmannschaft. Am Sonntag geht es zum Spitzenspiel beim Tabellenzweiten 1. FFC Recklinghausen und am Kirmessonntag empfängt man die bislang als einzige in der Westfalenliga ungeschlagene Mannschaft vom SV Bökendorf. Holt die Siegers – Elf in diesen beiden Spielen 6 Punkte, dann hat man sich einen kleinen Vorsprung erarbeitet. Verlieren sollte man tunlichst nicht, denn dann wird man die Tabellenführung verlieren, da die ersten 4 Mannschaften der Liga sehr ausgeglichen sind und regelmäßig punkten.

%d Bloggern gefällt das: