Matellia Metelen III vs Herren III 4 : 0

( BS ) Die Dritte und der Fluch des Ruhrpottderbys

Am vergangen Sonntag war die Dritte bei Matellia Metelen zu Gast.
Noch am Sonntag um elf Uhr war nicht klar, ob man überhaupt elf Spieler auf zusammen bekommen würde und ob man nicht sogar das Spiel mangels Beteiligung absagen müsste.
Geschuldet war dies u.a. am Ruhrpottderby zwischen Lüdenscheid Nord und Herne West.
Nur durch den unermütlichen Einsatz einzelner Spieler, konnte die ein oder andere Karteileiche reaktiviert werden. Hierzu ein großer Dank der Verantwortlichen an die Mannschaft, dass man so etwas noch kurzfristig auf die Beine stellen konnte!!!

In der ersten Halbzeit war die Dritte die dominierende Kraft. So konnte Frischemeier mit dem Kopf zwar treffen, aber der Treffer wurde vom sonst guten Unparteiischen nicht gegeben.
Beim ersten Gegentor kam kein Druck auf den Angreifer, sodass dieser präzise zur Führung einnetzen konnte.
In der 42. Minute konnte Metelen zum 2:0 erhöhen. Hier hätte Bohlen zwar den Spieler „legen“ müssen, allerdings steht das Fairplay in der Dritten höher als ein Gegentreffer. Daher hat Bohlen den Spieler gewähren lassen.

Nach der Pause kam die Dritte unkonzentriert aus der Kabine und ging innerhalb von 3 Minuten mit zwei Gegentreffern in Rückstand.

„Wir hätten sicherlich das ein oder andere Tor verdient gehabt. Gerade in der zweiten Hälfte war Metelen stärker am Drucker, sodass die Niederlage an sich in Ordnung ist.“, so Joel Bohlen, der freundlicherweise die Infos an das Trainerteam weitergab.

Germania: Brüning – Bohlen, Borchert, Florian – Colditz, Frischemeier, Garmann, Rauße, Klumps – Upmann, Wessling

%d Bloggern gefällt das: