Kreispokal: Westfalia Bilk vs. 1. Herrenmannschaft 0 : 3

(YB) Erste Mannschaft gewinnt erstes Pflichtspiel nach der Sommerpause

Durch einen 3:0 (1:0) Sieg konnte sich der SVG für das Pokalviertelfinale qualifizieren.

Der Gegner aus Bilk machte das eh schon sehr kleine Spielfeld noch kleiner, indem man zwischenzeitlich mit 11 Mann in der eigenen Hälfte verteidigte. Damit hatte die Germania so ihre Probleme und so war oft spätestens am Strafraum ein Bein der Hausherren im Weg. Man versuchte das Spiel mit Diagonalbällen zu verlagern und den Gegner so zu entzerren. Ein weiteres Mittel war der Raumgewinn durch 1vs1-Situationen. Nachdem Rückkehrer Ole Liemann nur per Foul zu stoppen war, setzte Jan-Niklas Krause einen Freistoß ins Tor der Westfalia.
Auf der anderen Seite kam die Westfalia lediglich bei Standardsituationen vor das Tor der Germania. Torhüter Lukas Flothmann musste nicht eingreifen.

In der zweiten Hälfte ging es ähnlich weiter wie zuvor. Hauenhorst war bemüht ein weiteres Tor zu erzielen, doch Bilk stand gut in der Defensive und lauerte auf Standardsituationen. Schließlich traf Ole Liemann nach Vorarbeit von Kapitän Jürgen Heckmann aus kurzer Distanz zum 2:0.
Jetzt fuhr Hauenhorst einen Gang runter, lies Bilk gewähren und musste die Schlussphase zu zehnt agieren. Nachdem man bereits dreimal gewechselt hatte, verletzte sich Jürgen Heckmann leicht und musste den Platz verlassen.
Eine nennenswerte Chance hatte dann auch der B-Ligist, der allerdings am Pfosten scheiterte.
Mit dem Schlusspfiff führte der schönste Spielzug des Tages zum 3:0 für die Germania. Über mehrere Stationen kam der Ball zu Neuzugang Walter Sitnikow, der den jungen Alan Krzesinski auf der linken Seite in Szene setzte. Dieser spielte den Ball lehrbuchmäßig flach und stramm in die Mitte, wo Jan-Niklas Krause nur noch einschieben musste.

Ein vollkommen verdienter, aber mühsamer Sieg für die Mannen von Markus Heckmann und Thomas Höing. So erarbeitete man sich ein attraktives Viertelfinale im Waldparkstadion gegen den Landesligisten von Borussia Emsdetten.