Herren III vs Vorwärts Wettringen IV 3 : 2

( BS ) Dritte mit zweiten Saisonerfolg und einem neuen Traumsturm gegen Wettringen

Rheine – Die „Dritte“ empfing den Gast aus Wettringen für das Nachholspiel aus dem vergangenen Jahr. Was sich in den vergangenen Wochen und Monaten bereits angedeutet hatte, sollte sich in diesem Spiel wiederspiegeln.

Die Dritte schaffte Ihren ersten Heimsieg in der Saison 2015/2016!!!

Mit Bergers und J.J. O’Weinhold begann die Dritte mit einem Offensivfeuerwerk gegen die zunächst verunsicherten Gäste aus Wettringen. In der 13. Minute konnte der Goalgetter vom Hessenweg auch das erste Mal zuschlagen. Nach einer mustergültigen Vorlage von Max Mendrina per Fallrückzieher, konnte Weinhold die Asse zum 1:0 über die Linie wuchten. Auch nach diesem Führungstreffer setzte die Dritte weiter nach. Allerdings scheiterte Bergers mehrfach vorm Tor der Gäste.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war die Marschroute direkt erkennbar. Die Dritte erhöhte den Druck und wollte unbedingt auf 2:0 erhöhen. 
Dies gelang Max Mendrina in der 55. Minute nach einem fulminanten Sololauf durch die gesamte Abwehr der Wettringer. Nun kam es zu einem Kuriosum im Spiel.

Ein Spieler aus Wettringen schoss flach auch das Tor von Brinkmann. Kurz vor seinem Fuß sprang der Ball allerdings unglücklich auf (vermutlich hat ein Maulwurf spontan dem Fußballfieber frönen wollte ☺) und somit unter dem Fuß von Brinkmann ins Tor der Dritten.

Zum Ende der Partie wurde es noch einmal hektisch. Wettringen konnte durch einen Kopfball nach einer Ecke zum Zwischenzeitlichen Ausgleich treffen.

Anm. der Redaktion: Pascal Borchert hat laut Fussball.de ein Eigentor geschossen. Gemäß der international anerkannten Statuten der Dritten, egalisiert sich somit das Tor des Spielers Borchert gegen Amisia Rheine vom 06.03.2016. Daher ist der Spieler Borchert wieder bei „Null“-Saisontoren… ☺

Ehe Max Mendrina in der 90. Minute per direkt verwandelten Freistoß zum 3:2 Endstand treffen konnte.

„Eine grandiose Leistung der Mannschaft haben wir heute gesehen. Gerade das die Dritte nach dem Ausgleich noch einmal alles nach vorne warf und wir das Spiel gewinnen konnten macht mich sehr stolz!“, so Trainer Eden nach dem Schlusspfiff.

Germania: Brinkmann – Schwartze (70. Schürmann), Bochert, Rauße – Garmann, Colditz, Frischemeier, Klumps (53. Wessling), Mendrina – Bergers, Weinhold (70. Bohlen)

Tor: 13. Weinhold ; 55.,90. Mendrina