Herren II vs. SuS Neuenkirchen IV 4 : 4

4-malige Führung reicht nicht zum Sieg

Am Sonntag, dem 4. Oktober war die Viertvertretung von Neuenkirchen zu Gast im Waldparkstadion, bei dem an diesem Tag jeder Zuschauer voll auf seine Kosten kommen sollte.

Da Trainer Akin Berberoglu im Urlaub war, waren an diesem Tag Timo Bergers und Daniel Rohsmöller in der Hauptverantwortung und beide nahmen durch die taktische Umstellung von 4-2-3-1 auf ein 4-1-3-2 eine Veränderung vor.

Die Germanen begannen auch in diesem Spiel gewohnt selbstbewusst und kamen zu guten Chancen, wovon Julian Bründermann eine zur 1:0 Führung der Germania nutzte. Jedoch kamen die Neuenkirchener ziemlich schnell zum bis dato eher glücklichen Ausgleichstreffer. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

Nach der Pause spielten die Hauenhorster weiter munter nach vorne und gingen in der 50. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoss von Björn Reinhold erneut in Fuhrung. Aber auch hier antworteten die Gegner durch den schnellen Ausgleich.

Das 3:2 durch die Germania war dann eine schöne Produktion der Germania-Offensive. Björn Reinhold spielte 3 Gegner aus, spielte auf Bründermann weiter, welcher auf den startenden Willemsen weiterleitete und dieser konnte dann, allein auf den Torwart zulaufend, in die lange Ecke verwandeln. Die Hauenhorster konnten nicht nachlegen und Neuenkirchen nutzten einen Abwehrfehler der Hauenhorster zum 3. Ausgleich.

Weiterhin unbeeindruckt drängte die Hauenhorster Elf auf den 4. Führung und bekamen nach Foul an Jens Bäumer einen Elfmeter zugesprochen, welchen Maik Willemsen sicher verwandelte. Aber auch ein 4. Mal schafften die Neuenkirchener den Ausgleichstreffer.

Mit einem Unentschieden endete die unterhaltsame Partie. Das Toreschießen haben die Germanen wiedergefunden. Es gilt jetzt noch einzelne Abwehrfehler zu minimieren und dann werden auch wieder die nötigen Erfolge eingefahren.