2. Herrenmannschaft: Holpriger Saisonstart der Garmann-Elf

( MW ) 2. Mannschaft mit Saisonstart und neuer Standortbestimmung

Einen kuriosen und auch teilweise ernüchternden Saisonstart in die Spielzeit 2016/2017 hat unsere 2. Herrenmannschaft hingelegt. Denn diese Saison kann man fast schon unter die Kategorie „Jugend forscht“ stellen.

Nachdem zum Saisonende neben David Schwegmann („Schuhe an den Nagel“), Björn Reinhold (Altenrheine III) oder auch Manuel Schnippe (SV Mesum II) nicht nur 3 Leistungsträger, sondern auch gleichzeitig erfahrene Spieler die 2. Mannschaft verlassen haben, muss sich unsere Zweite erst einmal neu aufstellen.
Dass gerade die neu nachgerückten A-Jugendlichen diese Lücke nicht 1 zu 1 schließen können, sollte jedem klar sein. So verliefen dann auch die ersten 4 Spiele in der neuen Saison.
Der Saisonstart war fast eher als Teilzeitveranstaltung zu sehen, denn an 4 Wochenenden standen lediglich 2 Spiele auf dem Zettel (Spiel-spielfrei-Spiel-spielfrei). Wenn man nach diesen 4 Wochen jedoch mit 0 Punkten und 1:12 Toren da steht, ist dies denkbar ungünstig. Aber der Reihe nach:

Am 14.08. startete die Saison beim SuS Neuenkirchen V. Nachdem man in der Vorbereitung die IV noch 4:1 geschlagen hatte, sind wohl einige Spieler mit dem Gedanken gefahren: „Die hauen wir weg“. Das es dann am Ende 1:6 aus Germania-Sicht stand, ist einzig und allein der Einstellung geschuldet. Denn zum Fussball gehört eben auch Laufbereitschaft, Einsatzwille und Konzentration. Denn der Großteil der Gegentore entstanden durch lange Bälle über die Abwehr bzw. durch individuelle Fehler.

21.08. spielfrei

Der 28.08. brachte das Gastspiel bei SF Gellendorf. Die Einstellung der Germania war jetzt schon eine völlig andere wie noch vor 2 Wochen in Neuenkirchen. Allerdings konnten die Germanen an der Anzahl der Gegentore nicht arbeiten. Denn auch wenn die Einstellung der Spieler bis zur letzten Minute durchaus passte, so musste man der starken Spielweise des Gegners Tribut zollen und einem 0:6 einwilligen.

04.09. spielfrei

Am 11.09. kam mit dem 1. Heimspiel der Saison kam die Zweitvertretung von GW Rheine in das Waldparkstadion. Dass die 2. Mannschaft eben doch in der Lage ist, ein Spiel zu bestimmen und gut nach vorne zu spielen, hat sie an diesem Sonntag gezeigt. Dass dabei ein 2:2 heraussprang, ist aus Germania-Sicht schon fast zu wenig, weil durchaus ein Sieg der Elf von Trainer Erwin Garmann verdient gewesen wäre.

Am 18.09. war die Germania zu Gast beim SkiClub Rheine. Dass in dieser Saison wieder mit dem SkiClub zu rechnen ist, bekam die Zweite über 90 Minuten zu spüren, da zu keinem Zeitpunkt ein Sieg der Gastgeber gefährdet war. Ein herausragender Lucas Garmann hat dabei sicher eine höhere Niederlage abgewendet.

Dass die Zweite nun nach 4 Spielen mit einem Punkt und einem Torverhältnis von 3:17 daher kommt, ist sicherlich für keinen der Beteiligten zufriedenstellend. Dass man jedoch auch mit Gellendorf und SkiClub schon zwei Titelaspiranten als Gegner hatte, darf man aber auch nicht vergessen. Ebenso muss man an dieser Stelle auch einmal eine Lanze für die Mannschaft brechen, denn mit Ausnahme des ersten Spieles hat es an der Einstellung nicht gelegen. Vielmehr ist es so, dass dieser Mannschaft noch die nötige Erfahrung fehlt. Allein gegen SkiClub haben 6 Spieler in der Startelf gestanden, die bis vor 2 Jahren noch in der A-Jugend gespielt haben. Das Durchschnittsalter war dabei 21 Jahre.

Liebe Leserinnen und Leser, werten Sie diesen Bericht dabei keinesfalls als Entschuldigung oder Ausrede für einen schwierigen Saisonstart, aber haben sie Geduld mit dieser Mannschaft, welche sich zunächst mal finden und sicherlich auch zunächst mal an den Seniorenfussball gewöhnen muss. Dann wird man auch bestimmt an dieser Stelle wieder über erfolgreichere Spiele berichten können.