Herren I vs SuS Neuenkirchen III 5 : 2

( YB ) Erste gewinnt auch das letzte Heimspiel der Hinserie

Am Sonntag, den 29. November konnte die Germania das Heimspiel gegen den SuS Neuenkirchen für sich entscheiden.

Hauenhorst startete hellwach in die Partie und erspielte sich früh Chancen gegen den Gast, der sich mit zwei Oberligastammkräften verstärkt hatte.

Foto: Westhoff zum vergrößern auf das Bild klicken

Foto: Westhoff
zum vergrößern auf das Bild klicken

So musste bereits nach wenigen Minuten gegen Alexander Hollermann auf der Linie geklärt werden. Die Germania zeigte fußballerisch ein gutes Spiel auf einem schwierigen Untergrund. So traf Janni Krause nach schöner Kombination über Karsten Wessel und Alex Hollermann aus 5 Metern zum 1:0. Man verpasste es die Führung höher ausfallen zu lassen und scheiterte in Person von Janni Krause, Alexander Hollermann oder Ole Liemann am gut aufgelegten Gästetorwart oder am letzten Gegenspieler. So traf Neuenkirchen zum Ausgleich. Einen Distanzschuss konnte Timo Lindstrot noch sehenswert parieren, bevor der zweite Ball nicht geklärt werden konnte und den Weg ins Tor fand. Doch Hauenhorst zeigte sich nicht lange geschockt. Christian Heuvers brachte seine Truppe mit einem Abschluss der Marke „Sonntagsschuss“ wieder in Führung. Aus ca. 25 Metern zimmerte er den Ball in den rechten Torwinkel. Halbzeit.

Die zweiten 45 Minuten starteten denkbar schlecht. Nach gefühlten zwei Minuten bekam Neuenkirchen zurecht einen Elfmeter zugesprochen und schenkte der Germania das insgesamt zweite Heimgegentor ein. Allerdings ließ die Antwort der Hausherren auch dieses Mal nicht lange auf sich warten. Karsten Wessel startete nach schönem Zusammenspiel mit Michael Heckmann in den „Sechzehner“ und wurde mit unfairen Mitteln gestoppt. Elfmeter Nummer 2 im Spiel. Alex Hollermann ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte zur erneuten Führung. Diese konnte Janni Krause kurz darauf erhöhen. Erneut ging dem Tor eine Kombination über mehrere Stationen hervor. Ole Liemann setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und dann fand der Ball über Wessel und Hollermann den Weg zum Torschützen. Neuenkirchen hätte durch einen Freistoß an den Pfosten fast nochmal verkürzt, doch den Schlusspunkt setzte wieder Alexander Hollermann. Er erzielte nach einer Krause-Ecke bereits sein 19. (!) Saisontor. Die Messe war gelesen und das Spiel wurde in Ruhe zu Ende gespielt.

So behaupten die Hauenhorster den Platz an der Tabellenspitze. In der nächsten Woche ist man zu Gast in Metelen, wo im letzten Hinrundenspiel und im vorletzen Spiel vor der Winterpause der nächste Dreier folgen soll.