Heimspielsonntag am 21.02,2016

An diesem Sonntag sollen – soweit es die Platzverhältnisse zulassen – im Waldparkstadion drei Heimspiele stattfinden. Unsere drei Herrenteams starten in die Rückrunde. Die 1. Frauenmannschaft spielt um 16:15 Uhr im Jahnstadion mit einer Woche Verspätung, da das Spiel gegen den SC Borchen am letzten Wochenende den Platzverhältnissen zum Opfer gefallen ist.

Es spielen:

1. Damen – SC Borchen    (Westfalenliga):

Mit dem SC Borchen stellt sich am Sonntag die bislang einzige Mannschaft vor, die der 1. Frauenmannschaft der Germania in dieser Saison eine Pflichtspielniederlage beibringen konnte. Das Team von Trainer Ralf Lübbert kommt mit einer ausgeglichenen Saisonbilanz von jeweils 5 Siegen, Niederlagen und unentschieden nach Hauenhorst und möchte gerne ihren Hinspielcoup ( 2 : 0 Sieg ) wiederholen. Jedoch konnte die Siegers Truppe bereits im Westfalenpokal beim SC Borchen souverän mit 4 : 0 gewinnen und geht dementsprechend auch als Favorit in die Begegnung.

1. Herren – Vorwärts Wettringen II (Kreisliga A)

Zweiter gegen Elfter und ein recht klarer 5-2-Sieg im Hinspiel (mit einem Dreierpack von Alex Hollermann) – auf dem Papier spricht alles für unsere Erste und genau das macht dieses Spiel so gefährlich! Zumal die Mannschaft aus dem Hiärtken drei ihrer vier Siege auswärts einfahren konnte. Zusätzlich trotzte die Schulte-Truppe (zu Hause) Nordwalde Laer (Ausgleichstreffer in der 94. in Unterzahl), GW Rheine und den Amisen jeweils ein Unentschieden ab und verlor in der Liga nur zwei der letzten neun Spiele. Bester Torschütze der Vorwärtsler ist Jonas Brüning mit acht Treffern.

2. Herren – Borussia Emsdetten II (Kreisliga B):

Mit der Zweiten von Borussia Emsdetten treffen die Germanen auf eine Art Angstgegner. Alle fünf Partien gingen bisher verloren – bei einem Torverhältnis von 1:19. Das einzige Tor schoss Maik Willemsen im Rückspiel der vergangenen Saison. Ganz bitter war zudem das Hinspiel, in dem die Berberoglu-Truppe mit 0:7 am Teekotten unterging. Überhaupt spielen die Borussen eine sehr gute Serie und liegen mit 29 Punkten auf dem dritten Rang. Mit zwei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Ski-Club Rheine, aber noch zwei Nachholspielen, ist die Mannschaft von Ur-Borusse André Wöstemeyer sicher ein heißer Anwärter auf den Aufstieg.

3. Herren – Vorwärts Wettringen IV (Kreisliga C):

Ein bisschen wie eine Wundertüte präsentierte sich die Vierte von Vorwärts in der Hinrunde, denn von einem 0:9 gegen Mesum bis zum 7:3 war alles dabei. Mit diesem Ergebnis endete beispielsweise das Hinspiel: Nach einem „Weini-Doppelpack“ führte unsere Dritte zur Halbzeit zwar mit 2:1, musste dann aber noch fünf Gegentreffer hinnehmen. Das 3:7 durch Jan Klumps war nur noch Ergebniskosmetik. Mit 7:3 schoss die Mannschaft von Spielertrainer Björn Borg im letzten Spiel vor der Winterpause auch den Aufstiegsaspiranten Altenrheine III ab. Das Hinspiel hatten die Kanalkicker noch mit 4:0 gewonnen…

%d Bloggern gefällt das: