Heimspielsonntag am 03.04.2016

5 Spiele – 7 1/2 Stunden Fussball erwartet den Hardcore Fan am kommenden Sonntag im Waldparkstadion. Bedingt durch die Schonung eines Platzes beginnt das erste Spiel am Sonntag um 11:15 Uhr und das letzte Spiel endet um 18:45 Uhr. Dazwischen liegen hoffentlich viele Punkte für unsere Teams.

Den Sonntag eröffnet die 3. Herrenmannschaft mit dem Spiel gegen die SG Elte, die mit großen Ambitionen in die Saison gestartet war. Als Absteiger wurde der direkte Wiederaufstieg als Ziel ausgegeben. Auf Platz vier liegend hat man vor dem letzten Saisondrittel zwar noch Tuchfühlung zur Spitze, die Tabelle ist aufgrund der vielen Nachholspiele aber nur bedingt aussagekräftig. Dabei ist unser Gast aktuell gut drauf: mit drei Siegen in Folge konnte eine kleine Serie gestartet werden, wobei das letzte Spiel gegen Wettringen IV spektakulär mit 5:4 endete. Das Hinspiel gewann Elte nach einem Doppelpack seines erfolgreichsten Torschützen, Tobias Fröse, mit 4:0.

Um 11:30 Uhr spielt dann die 2. Frauenmannschaft. Mit Stella Bevergern kommt der aktuell Tabellenletzte ins Waldparkstadion und dementsprechend favorisiert ist das Claßen Team. Es gibt auch eigentlich keinen Grund vor der Elf aus Bevergern zu warnen, doch die beiden letzten Ergebnisse der Germanenreserve waren jeweils 0 : 3 und somit gilt es den negativen Lauf im Spiel gegen die Gäste aus Bevergern zu stoppen. Aufhorchen ließ das Team von Trainer Siegfried Dierkes jedoch durch das 1:1 Remis gegen SV Langenhorst-Welbergen vor zwei Wochen und natürlich mit dem 1 : 0 Sensationssieg über den bis dato ungeschlagenen unangefochtenen Tabellenführer Union Wessum. Nun will man versuchen das Hinspielergebnis ( 4 : 0 Erfolg für die Germaninnen ) zu korrigieren und in der Tabelle den SC Dörenthe und Borussia Emsdetten II noch zu überflügeln und den Abstieg zu vermeiden.

Um 13:15 Uhr hat die 2. Herrenmannschaft Eintracht Rodde II zu Gast und will den Abstand zu den Abstiegsplätzen mit einem „Dreier“ vergrößern. Die Mannschaft von Trainer Dominik Ostendorf steht mit dem Rücken zur Wand: Tabellenletzter mit sechs Punkten aus 17 Spielen. Auch die letzten Ergebnisse lassen – eigentlich – keine Besserung erwarten: Null Punkte und 1:15 Tore aus vier Spielen. Darunter ein 0:7 geben Borussia II. Also eine klare Sache, eigentlich. Wäre da nicht das Hinspiel, das die Kanalkicker mit 3:2 gewannen und so ihren zweiten – und bis heute letzten – Saisonsieg einfuhren.

Die 1. Herrenmannschaft empfängt um 15:00 Uhr den TuS Laer 08. Einiges gutzumachen hat unsere Erste gegen den Gast: das Hinspielergebnis lautet aus Hauenhorster Sicht zwar „nur“ 2:3, einen Punkt hätten die Germanen aufgrund der schwachen Leistung aber nicht verdient gehabt. 0:3 hieß es nach 70 Minuten bevor Knitte und Ebbi Ergebniskosmetik betrieben. Bei sieben Punkten Rückstand und einem Spiel mehr ist ein Sieg im Waldparkstadion für die Pels-Truppe schon fast Pflicht, will man noch einmal im Kampf um die Meisterschaft eingreifen. Ein „Spitzenspiel“ ist das Treffen auch in anderer Sicht, denn laut Fairness-Tabelle stehen sich die beiden fairsten Mannschaften gegenüber.

Zum Abschluss des Tages empfängt um 17:00 Uhr die 1. Frauenmannschaft den BSV Ostbevern. Mit dem BSV Ostbevern kommt der letztjährige Tabellendritte ins Waldparkstadion und spielt in dieser Saison völlig unverständlich gegen den Abstieg. Zur Zeit belegt das Team von Trainer Frank Schlichter mit erst 19 Punkten den 11 Tabellenplatz. Auch hat man erst 21 Tore in 20 Spielen geschossen und hatte in vielen Spielen Pech, da man diese sehr knapp nur verlor. Wie im übrigen das Hinspiel, dass die Siegers Elf mit 1 : 0 für sich entscheiden konnte. Die Begegnungen zwischen den beiden Mannschaften waren immer umkämpfte Spiele und dieses unabhängig vom Tabellenplatz. Doch die Germanenfrauen brauchen jeden Dreier im Kampf um die Meisterschaft, denn Konkurrent Recklinghausen schwächelt nicht und punktet ebenfalls in schöner Regelmäßigkeit.