Frauenteams am Sonntag wieder im Meisterschaftsmodus

Die beiden Frauenmannschaften der Germania spielen ab Sonntag wieder um Meisterschaftspunkte und starten jeweils mit einem Heimspiel.

Die 2. Frauenmannschaft eröffnet den Spieltag um 11:00 Uhr mit dem Spiel gegen SV Langenhorst-Welbergen. Es ist auch das Spiel der scheidenden Trainer, denn beide Trainer verlassen am Saisonende ihre Mannschaft. Einen klaren Favoriten kann man trotz des Punktunterschiedes von 10 Punkten nicht benennen, denn die Langenhorsterinnen haben schließlich noch zwei Spiele nachzuholen. Im Hinspiel gab es bei brütender Hitze ein gerechtes 0 : 0 Unentschieden, doch im Gegensatz zum Hinspiel fehlen bei der Germanenreserve verletzungsbedingt einige Spielerinnen, doch Coach Claßen ist zuversichtlich, das die Punkte im Waldparkstadion bleiben.

Um 13:00 Uhr empfängt die 1. Frauenmannschaft den SC Borchen. Borchen? Da war etwas? Richtig. Im Hinspiel verlor die Siegers-Elf in Borchen mit 0 : 2 und kassierte dort die bislang einzige Niederlage in dieser Saison in einem Pflichtspiel. Bereits im Westfalenpokal konnten sich die Germaninnen in Borchen revanchieren und gewannen klar mit 4 : 0 und der geneigte Beobachter dieses Spieles konnte es eigentlich nicht fassen, dass man in der Meisterschaft bei diesem Gegner verloren hatte. Auch am Sonntag ist die Siegers Elf der große Favorit, doch die Borchenerinnen nur am Ergebnis des Westfalenpokalspieles zu messen wäre fatal. Die Gäste haben in dieser Saison eine total ausgeglichene Bilanz mit je 5 Siegen, Niederlagen und Unentschieden. Jedoch gab es im Waldparkstadion für sie bislang noch nie etwas zu holen und so soll es auch nach 90 Minuten sein.