Fazit der Vorbereitung / Ausblick auf das erste Meisterschaftsspiel gegen Borchen

( LG ) Durchwachsen. Dieses Adjektiv beschreibt wohl besser denn je die Vorbereitung des Spitzenreiters der Westfalenliga. Seit nunmehr fünf Wochen sind die Schützlinge um Anja Siegers in der Vorbeitungsphase auf die Rückrunde und geben alles, um ihren Platz an der Sonne auch in der Rückrunde festigen zu können. Das klappte in den vergangenen Wochen nicht immer so, wie es sich die Trainerin vorstellte: „Durch den Dauerregen letzte und vorletzte Woche waren die Plätze rund um das Waldparkstadion in einem schlechten Zustand und wir mussten immer wieder in die Halle ausweichen“, so Siegers. Unzufrieden ist sie mit dieser Alternative jedoch nicht, bot sich doch das ein oder andere Mal das neueröffnete TV Jahn SportForum, um gute Einheiten zu absolvieren. „Wir haben Spinning, Crossfit und andere Ausdauer- und Konditionseinheiten dort erledigen können, sodass die Mädels ordentlich ins Schwitzen gerieten“ , freut sich Siegers über diese Alternativen. „Natürlich ist das nicht optimal. Wir möchten alle was am Ball machen. Die Mädels haben aber gut mitgezogen und wissen, dass sie für das große Ziel hart arbeiten müssen“, ergänzt sie. Das erste Testspiel in der Vorbereitung wurde mit 2:1 für sich entschieden. Gegner war die Warendorfer SU, die in der Regionalliga beheimatet ist. Viele gute Ansätze zeigte die Elf von Siegers, die aber auch Schwächen im Spielaufbau vorwies. „Beim ersten Spiel kann nicht alles klappen, da braucht man eine Menge Geduld“, so die Übungsleiterin. Richtungsweisend war dieses Spiel trotzdem allemal, so sah man doch, dass man gegen eine gute Regionalligatruppe mithalten konnte. Am letzte Sonntag bestritt die Mannschaft das letzte Testspiel vor dem Rückrundenauftakt. Hier hieß der Gegner Wacker Mecklenbeck, die ihren Kunstrasen zur Verfügung stellten. Da sowohl das Spiel Hauenhorst – Borchen, als auch das Spiel Ottbergen – Mecklenbeck ausfiel, fackelten die beiden Trainer nicht lange und vereinbarten kurzer Hand ein Testspiel. Am Ende hieß es 3:0 für uns. Somit ist die Generalprobe für Sonntag geglückt.

Da IMG_0752empfängt die Siegerself um 16:15 Uhr im Jahnstadion in Rheine den Tabellenneunten aus Borchen. War es doch Borchen, die am zweiten Spieltag in der Hinrunde der Siegerself die bislang einzige Niederlage beibrachte. Die Mannschaft scheint gut vorbereitet zu sein, am Sonntag sind alle Spielerinnen an Bord. Somit hat Siegers die Qual der Wahl. Mit Lena Wermelt und Fabiana Colalongo (die übrigens in Mecklenbeck ihr erstes Tor für ihre neuen Farben schoss) hat Siegers zwei Alternativen, die den Sprung in die Startelf schaffen könnten. Wer dann am Sonntag spielt, lässt die ehemalige Bundesligaspielerin aber offen: „Wir warten noch diese Woche ab und entscheiden dann“ , lässt sie sich nicht in die Karten schauen. Über zahlreiche Unterstützung würde sich das Team sehr freuen.