2. Frauenmannschaft vs Turo Darfeld 0 : 2

Fehlt vorne das Glück, gesellt sich hinten das Pech hinzu

(MP) „Sie waren stets bemüht“, so musste es auf dem Zeugnis der 2. Frauenmannschaft heißen, denn es hat am Ende leider nicht für einen Punktgewinn gegen die Gäste aus Darfeld gereicht.

Darfeld war von Beginn an zwingender und gab bereits schon in den ersten 15 Minuten den Ton an. Zu dem Zeitpunkt konnte die Germania aber bereits vier gute Torchancen durch gute Abwehrleistungen vereiteln. Die Truppe von Michael Netter kämpfte sich ins Spiel und erarbeitete sich ebenfalls gute Torchancen. Zum einen durch Jenny Rottwinkel, die nach einem Freistoß von Janine Storm, an der Torfrau scheiterte. Zum anderen war es Frauke Lunkwitz, die in der 19. Minute nach Flanke von Schillinger und Rottwinkel nur knapp das Tor verfehlte. Darfeld ließ sich davon aber nicht beeindrucken und blieb das ganze Spiel immer wieder branntgefährlich. Durch Angriffe in der 18., 26. und 27. Minute, hatten die Gäste mehrfach die Chance in Führung zu gehen. Torfrau Michelle Pruß war aber rechtzeitig zur Stelle und hielt die Germania durch starke Paraden im Spiel. Ebenso nur eine Minute später (28.), als sie einen Torschuss mit den Fingerspitzen an den Pfosten lenkte. Aber die Germania kämpfte sich nach Anfangsschwierigkeiten zurück und es wurde ein Spiel auf Augenhöhe.
Nur… des einen Freud’, ist des anderen Leid. Es war dann letztendlich die eine unglückliche Szene in der 45. Minute, die das Spiel besiegelt. Nach Konter der Darfelderinnen entschied sich Frauke Lunkwitz zu spät für einen Rückpass zur eigenen Torfrau Michelle Pruß, die den Ball dann nicht mehr richtig kontrollieren und nur noch ins eigene Tor abfälschen konnte. Bitter, denn bis dahin machte die Germania ein gutes Spiel und hatte eine Minute zuvor noch die bis dato beste Möglichkeit in Führung zu gehen. Nach Zuspiel von Hannah Scheipers hämmerte Tina Wewer den Ball volley und mit einem Traumschuss an das Lattenkreuz.

Die zweite Halbzeit war im Grunde genommen ein Spiegelbild der ersten. Darfeld war überlegen, die Germania hielt dagegen, doch bis auf mehrere gefährliche Eckstöße der Gäste blieben weitere nennenswerte Torchancen aus. Einzig der Gegentreffer in der 90. Minute, als die Germania im letzten Angriff alles nach vorne warf, nutze Darfeld im Gegenzug zum irrelevanten 2:0.

Zusätzlicher Wehmutstropfen: Loreen Claßen musste verletzt ausgewechselt werden. Hoffen wir, dass es keine Verletzung ist und die 2. Frauenmannschaft keine weitere Hiobsbotschaft erreicht. Nach der bereits erwähnten Verletzung von Jenny Krude, erwischte es am letzten Spieltag nämlich auch Anja Kamphues, die ihrer Mannschaft durch eine Knieverletzung voraussichtlich ebenfalls 4 Wochen fehlen wird. Gute und schnelle Besserung an euch!

Tore: 0:1 Pruß (45./EG), 0:2 (90.)

SV Germania Hauenhorst II:
Mi. Pruß – Lunkwitz (60. Arentz), Ma. Pruß , Storm, Wegmann – J. Rottwinkel, Wewer, Groß, Schillinger (46. Mallwitz), Claßen (74. Heinze) – Scheipers