BV Borussia Bocholt vs 1. Frauenmannschaft 5 : 3

Germaninnen kassieren zu viele Tore

( LG ) Mit fünf Toren im Gepäck traten die Germaninnen am Sonntag die Heimreise nach Hauenhorst an. „Wir haben mit einer Dreierkette gespielt. Das hat eigentlich sehr gut geklappt, aber gegen individuelle Fehler ist die Taktik egal. Das kann man nicht verteidigen“, übt Siegers Kritik an den Geschenken, die ihre Schützlinge verteilt haben.
In den ersten 20 Minuten hatte die Siegerself das Spiel im Griff, ging nach elf Minuten durch ein Tor von Nici Schampera in Führung. Danach schlief die Defensive gehörig. Innerhalb von wenigen Minuten musste Anne Gehring dreimal hinter sich greifen. Alex Mallwitz war es, die ihre Farben wieder auf Kurs brachte. Nach einem Freistoß schaltete sie am schnellsten und brachte den Ball im Kasten unter. Lisa Stoltmann rückte in die Innenverteidigung, fortan spielte die Siegerself mit einer Viererkette, die Stabilität bringen sollte. So viel zur Theorie.
Kurz nach der Halbzeit klingelte es dann erneut im Kasten von Gehring. Bocholt nutze die Chancen eiskalt aus und machte alles richtig. „Bocholt wollte einfach mehr als wir, wir waren nicht ganz da. Heute wäre mehr drin gewesen“, so Siegers. Lena Gosewinkel konnte zwar noch auf 3:5 verkürzen, dies kam aber zu spät.

Fazit: Verschenkte Punkte im Abstiegskampf. Es wird enger, das Eis wird dünner und die Luft knapper. Umso wichtiger wäre ein Sieg im heimischen Waldparkstadion in zwei Wochen gegen die Fortuna aus Köln.

%d Bloggern gefällt das: