4 Seniorenspiele am Sonntag, 28.08.2016

28.08.2016 BeitragsbildNachdem bereits am Donnerstagabend unsere 3. Herrenmannschaft in Gellendorf mit 5 : 4 gewonnen hat, sind am kommenden Sonntag die vier anderen Seniorenmannschaften am Start und wollen den gelungenen Spieltagsauftakt weiter fortführen..

Bereits um 13:00 Uhr ist die 1. Herrenmannschaft der Germania bei der U 23 vom 1. FC Gievenbeck zu Gast. Die Gastgeber verloren am vergangenen Spieltag ihr Heimspiel gegen Vorwärts Wettringen und stehen deshalb punktlos am Tabellenende. Doch das sollte die Mannschaft von Thomas Höing / Markus Heckmann nicht dazu verleiten diesen Gegner zu unterschätzen. In der letzten Saison belegte die junge Mannschaft einen guten Mittelfeldplatz. Jedoch wiegt der Verlust von 5 Stammspielern ( alle zur 1. Herrenmannschaft ) schwer und darin liegt vielleicht die Chance der Germania.

Ebenfalls um 13:00 Uhr spielt die 2. Frauenmannschaft. Im Waldparkstadion ist der FC Oeding zu Gast, der mit zu den Meisterschaftsfavoriten zählt. Die Oedingerinnen kommen mit dem Rückenwind eines 4 : 2 Erfolges gegen Borussia Emsdetten II ins Waldparkstadion. Dagegen kassierte die Netter / Claßen Truppe der Germania am letzten Wochenende bei GW Steinbeck eine 2 : 3 Niederlage und will nun im Waldparkstadion punkten.

Um 15:00 Uhr spielt die 2. Herrenmannschaft von Trainer Erwin Garmann bei den Sportfreunden Gellendorf. Die Gellendorfer werden seit dieser Saison von einem guten Bekannten trainiert. Bodo Gadomski will versuchen in dieser Saison mit den Gellendorfern in die A Liga aufzusteigen und in der Vorbereitung und Kreispokal hatte das Team schon sehr gute Ergebnisse. In der Meisterschaft war die Mannschaft die ersten beiden Spieltage spielfrei und brennt nun auf den Saisonauftakt. Die Germanenreserve hingegen musste schon in der Vorbereitung auf einige Spieler urlaubsbedingt verzichten, doch jetzt sollte der Kader vollständig zur Verfügung stehen. Ob es zu einem (Teil) Erfolg im Sportpark reicht wird man sehen, jedoch sprechen die bisherigen Ergebnisse nicht für einen Germanenerfolg.

Ungewohnt ist die Anstoßzeit 15:00 Uhr für ein Heimspiel der 1. Frauenmannschaft, doch manchmal kann man auch Rücksicht auf die weiten Anfahrtswege in der Regionalliga nehmen und so haben wir uns auch mit den Aachenerinnen geeinigt. Die Gäste sind aus der 2. Bundesliga in die Regionalliga abgestiegen und gelten gegen den Aufsteiger aus Hauenhorst als großer Favorit. Daran ändert auch nichts die heftige 0 : 8 Niederlage im DFB Pokal am letzten Wochenende. Die Alemannia verfügt über einen großen Kader und kann eben aus der Erfahrung von zwei Spielzeiten in der 2. Bundesliga zehren. Für die Siegers Elf stellt sich die Frage ob die nicht gerade optimal verlaufende Vorbereitung bereits kurzfristig negative Auswirkungen auf die Regionalligasaison hat. Viele Verletzungen und Urlaube prägten das Bild der Vorbereitung und auch in den bisherigen Spielen konnte die Mannschaft aus diesen Gründen nicht vollends überzeugen. Wenn spätestens um 17:00 Uhr das Ergebnis feststeht wissen wir auch, ob der Saisonstart gelungen ist.