2. Herrenmannschaft mit Sieg und Niederlage

( MW ) Schützenfest und Fussballerweisheit

Foto: J. Westhoff

Foto: J. Westhoff

Nach dem wichtigen Sieg gegen Fortuna Emsdetten gastierte am 06.11.2016 die Mannschaft von Portu Rheine im Waldparkstadion. Bereits vor dem Spiel wurde die Partie seitens Portu als eines der Endspiele der Saison bezeichnet. Daher waren die Germanen gewarnt und gingen entsprechend konzentriert in das Spiel.
Schnell wurde zu Beginn des Spiels klar, dass es im heimischen Stadion keine Chance auf die Punkte für die Gäste geben wird. Dies lag zum einen am frischen Offensivgeist der Hauenhorster und zum anderen an einer schnellen 2:0 Führung innerhalb der ersten 15 Minuten (Manuel Bergers und Maik Willemsen). Bis zum Pausentee erhöhte Marcel Garmann per Kopf nach einer Ecke zum 3:0 (28. Minute). Nach dem Seitenwechsel hieß es für die Garmann-Elf „Tore schießen leicht gemacht“. Bis zur 60. Spielminute konnte das Ergebnis auf 5:0 erhöht werden (Manuel Bergers und Luis Westhoff).
Nachdem der Gegner dann nicht mehr viel entgegen zu setzen hatte erhöhten Maik Willemsen (78.), Lukas Boolke (85.) und Lukas Simon (88.) das Ergebnis auf den Endstand von 8:0.
Ein verdienter Sieg der 2. Mannschaft (auch in der Höhe!!!) haben dem Team von Erwin Garmann das nötige Selbstbewusstsein für die weiteren Aufgaben bis zur Winterpause gegeben.

Eine Woche später, am 13.11., stand das Auswärtsspiel bei Vorwärts Wettringen an. Während der Woche stand bereits fest, dass das Geläuf in Wettringen der Kunstrasen sein wird. Somit konnte man vermuten, dass die Wettringer hieraus einen Vorteil hätten.
Die Zuschauer des Spiels sahen sich aber eines Besseren belehrt. Die Hauenhorster nahmen die Bedingungen sehr gut an und waren vor allen Dingen im 1. Durchgang die klar bessere Mannschaft. Lediglich im Torabschluss haderte man mit den liegen gelassenen Chancen, denn entweder hatte man einfach Pech oder scheiterte am sehr gut aufgelegten Wettringer Torhüter.
So stand es nach 45 Minuten 0:0 und einem gefühlten Chancenverhältnis von 10:1 für die Garmann-Elf.
In den ersten 20 Minuten der 2. Halbzeit verloren die Germanen dann aber ein wenig die Ordnung und Wettringen kam besser ins Spiel. Zu diesem Zeitpunkt schlich sich ein wenig die alte Fussballerweisheit „Wer hier das 1. Tor schießt, der gewinnt das Spiel“ ein.
So kam es dann auch, als Wettringen in der 76. Spielminute das 1:0 erzielte. Auch die letzte Schlussoffensive der Germania brachte leider keinen Erfolg und somit lautete der Endstand dann tatsächlich 1:0.
Ein Unentschieden wäre an diesem Sonntag sicher das gerechtere bzw. auch wohl mindestens das verdiente Ergebnis gewesen.
Jedoch lohnt es jetzt nicht, über irgendwelche Dinge oder Entscheidungen zu lamentieren, denn auch diese Leistung entspricht in keinster Weise dem Tabellenplatz.
Jedoch braucht man sich nun nicht verstecken, wenn nach dem spielfreien Wochenende am 27.11. der Gast TuS St. Arnold heißt.

%d Bloggern gefällt das: